Sie sind nicht angemeldet.

  • »Der König aller Winde« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 24. April 2007, 17:37

Was solls. Bei uns in de Palz (hinterm Mond gleich links) heißt es: Lebbe geht weiter!
Wenn ihr ohne Sünde lebt / Einander brav das Händchen gebt / Wenn ihr nicht zur Sonne schielt / Wird für euch ein Lied gespielt.


R+Heaven

Mopsi! Ich bin dein Vadder!

  • »R+Heaven« ist weiblich

Registrierungsdatum: 19. April 2007

Wohnort: Baden bei Wien

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 24. April 2007, 17:38

hmm... wenn, dann hör ichs auch nur live. Hab dacht das gehört so... :kopfkratz:
Niemals werde ich mich richtig kennen lernen...

Reise, Reise

Lieber stehend sterben

  • »Reise, Reise« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 24. April 2007, 19:18

Zitat

Original von Daehr A. Tayl
Wuaha! Ich habe den Song noch nie gemocht -wahrscheinlich liegts an der Thematik. :urgs:

Wuasn daran Schlimm?
ICH BIN WIEDER DA!
>>>>REISE REISE wieder @ Rammaustrie <<<<<
mit den ONKELZ als Lebenseinstellung


[\m/] REISE REISE [\m/]

AND HE S BACK --> BACK IN RED

RichardsGreatestFan

Meine Haut gehört den Herrn...

  • »RichardsGreatestFan« ist weiblich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

Wohnort: Bernau bei Berlin

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 24. April 2007, 22:32

Dieser Song ist so
>>absolutAffenHammergeili < das es gar nich mehr geht!!!!
Rammstein - Danke euch für dieses grandiose Meisterwerk....
bin total baff....
Der text - ein Hammer
und erst die Gitarre - MAMA-mia
:lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz: :lechz:

"Wenn man als Mensch ganz im Reinen mit sich selbst wäre,
würde man wohl keine Kunst machen müssen."
Richard Z. Kruspe

Fabian

I will try to find my place in the diary of Jane

  • »Fabian« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

30

Freitag, 4. Mai 2007, 16:16

ISt euch schon mal aufgefallen:

Bei Bizarre 97 hält till so eine puppe in der hand und masakriert die fast
In den Urversionen(auch bizarre) singen sie nach dem zweiten refrain Vater, Mutter, Kind .....Kind....Kind...Kind

Firstarsch07

Helga ist tot.

  • »Firstarsch07« ist weiblich

Registrierungsdatum: 20. Februar 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

31

Samstag, 5. Mai 2007, 10:25

Nee wusste ich nich aba cooooL ich finds immer geil egal wie sie schockieren wollen!!!


PommesgaaaböööL ^^

18.09 : As I Lay Dying/Darkest Hour/Himsa/Maroon
22.10 : Dimmu Borgir/Amon Amarth/Hatesphere
1.12 : Trivium/Arch Enemy/Machine Head/Dragon Force/Shadows Fall
27.07-3.08 : Wacken Open Air 08 [^^]

  • »WensdayAddams« ist weiblich

Registrierungsdatum: 3. November 2005

Wohnort: Russland, Moskau

  • Nachricht senden

32

Samstag, 9. Juni 2007, 11:45

RE: Spiel mit mir

Mir ist eine komische Videoidee "Spielsucht" eingefallen...
Las-Vegas usw...Der Ton beginnt..."Wir teilen Zimmer und das Bett..."...ein Mensch kommt ins Kasino,dort stehen viele Spielautomaten(diese "einarmigen Räuber"),er trett an einen von ihnen zu..."vor dem Bett ein schwarzes Loch..."...das Geld oder die Spielmarken fallen ins Loch des Automats,damit das Spiel beginnt..."...unter Nabel im Geast..."...man sieht eine große bunte Reklame "100000000!!!",die größte Geldsumme,die man in diesem Kasino gewinnen kann..."...spiel ein Spiel..."die Räder drehen sich..."...weil wir alleine sind..."...der Spieler konzentriert sich nur auf den Spielprozess und sieht nichts um sich..."...Vater..."...7!..."...Mutter..."...7!..."...Kind..."7!-Bingo!... :cheer: "...dem Brüdelein schmerzt die Hand..."...all das Geld wurde verspielt,der Mann hat nichts mehr und geht weg...und am Ende sieht man wieder erwünschte und reizende Geldsumme...Und überall schweben die heißen Emotionen,einen teufelischen Eifer und davon brennt alles usw-usw-usw... :)
.......Amen. ?( :bflamme:

Reise, Reise

Lieber stehend sterben

  • »Reise, Reise« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

33

Samstag, 9. Juni 2007, 22:00

RE: Spiel mit mir

Zitat

Original von WensdayAddams
Mir ist eine komische Videoidee "Spielsucht" eingefallen...
Las-Vegas usw...Der Ton beginnt..."Wir teilen Zimmer und das Bett..."...ein Mensch kommt ins Kasino,dort stehen viele Spielautomaten(diese "einarmigen Räuber"),er trett an einen von ihnen zu..."vor dem Bett ein schwarzes Loch..."...das Geld oder die Spielmarken fallen ins Loch des Automats,damit das Spiel beginnt..."...unter Nabel im Geast..."...man sieht eine große bunte Reklame "100000000!!!",die größte Geldsumme,die man in diesem Kasino gewinnen kann..."...spiel ein Spiel..."die Räder drehen sich..."...weil wir alleine sind..."...der Spieler konzentriert sich nur auf den Spielprozess und sieht nichts um sich..."...Vater..."...7!..."...Mutter..."...7!..."...Kind..."7!-Bingo!... :cheer: "...dem Brüdelein schmerzt die Hand..."...all das Geld wurde verspielt,der Mann hat nichts mehr und geht weg...und am Ende sieht man wieder erwünschte und reizende Geldsumme...Und überall schweben die heißen Emotionen,einen teufelischen Eifer und davon brennt alles usw-usw-usw... :)


Geil, geil
Bewunder dich ^^
ICH BIN WIEDER DA!
>>>>REISE REISE wieder @ Rammaustrie <<<<<
mit den ONKELZ als Lebenseinstellung


[\m/] REISE REISE [\m/]

AND HE S BACK --> BACK IN RED

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 18:54

Finde ich gerade als Opener perfekt, zumal auch die LaB- Version für mich um Klassen besser ist.
Auf jeden Fall textlich ein weiteres Meisterwerk aus Till Lindemann's Feder, hat es mir von Anfang an angetan - auch wenn ich ein paar Durchläufe gebraucht habe, bis ich den kompletten Sinn verstanden habe^^
Für mich neben 'Engel' (nicht hauen bitte ;) ) der beste Song auf Sehnsucht.
äähm...ich hab spiel mit mir bis jetzt kaum gehört. aber beim ersten mal hören checkt man doch schon um was es geht...oder gibts da noch nen tieferen sinn, den ich noch nicht entdeckt hab?!
leit euer Ohr einer Legende ...es fehlt ein 'h' . es fehlt mit absicht, das ist künstlerische, gestalterische freiheit ;-)

Gedanken_der_Poesie

unregistriert

35

Samstag, 6. Februar 2010, 15:04

so ein genialer song!

der anfang ist einfach nur gänsehautmäßig, daran ändert sich im laufe des liedes auch nicht viel.
tills stimme klingt genial.
der ganze sound ist einfach hammermäßig.

und als opener damals so passend ausgewählt. bekomme jedes mal gänsehaut, wenn ich es höre oder auf dvd sehe.
so stelle ich mir rammstein vor!

eines meiner lieblingslieder :anbet:

  • »nevertoold« ist weiblich

Registrierungsdatum: 26. September 2010

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 11. Januar 2011, 00:26

Zitat

Original von Fabian
Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass die bei LaB im letzten Refrain Spiel mit mir...Ein Spiel...Spiel mit mir...es ist doch nur...Ein Spiel singen


Ja! Ist das jetz nen Unterschied zu der Albumversion? Hör mir meist nur die Live-Versionen an...

Muss einfach nochmals darauf hinweisen, weil ich es so hammermäßig finde: 100 Jahre Rammstein 1996 , Spiel mit mir bei der " Röhre " ! Diese Version - ist es die erste Fassung ? ? - ist einfach göttlich. Hab' sie vorgestern erst entdeckt und bin immer noch baff....
Ihr glaubt zu töten wäre schwer - doch wo kommen all' die Toten her ?

MehrR

Ohne mich kann ich nicht sein

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 11. Januar 2011, 06:46

Zitat

Original von Fabian
Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass die bei LaB im letzten Refrain Spiel mit mir...Ein Spiel...Spiel mit mir...es ist doch nur...Ein Spiel singen


Ja! Ist das jetz nen Unterschied zu der Albumversion? Hör mir meist nur die Live-Versionen an...

Muss einfach nochmals darauf hinweisen, weil ich es so hammermäßig finde: 100 Jahre Rammstein 1996 , Spiel mit mir bei der " Röhre " ! Diese Version - ist es die erste Fassung ? ? - ist einfach göttlich. Hab' sie vorgestern erst entdeckt und bin immer noch baff....


Ich glaub die erste Version war mit schwesterchen und nicht dem Bruder.
„Die Zeit ist nicht, es ist allein die Ewigkeit.
Die Ewigkeit allein ist ewig in der Zeit“



Seemann85

Seebär

  • »Seemann85« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

38

Montag, 21. Februar 2011, 17:30

Bei Spiel mit mir geht es um den sexuellen Missbrauch von einem Bruder an seinem Bruder. Den ein Bruder der schon älterer ist (bin schon zu alt) und "Vater-Mutter-Kind" spiele spielt, ist schon sehr verdächtig. Auch die verniedlichte Form "Brüderlein", lässt vermuten das der Bruder des lyrischen Ichs jünger ist und somit geistig auf ein anderen Level ist, als das lyrische Ich. Ebenso die Einseitigkeit (dreht sich wieder an die Wand) der sexuellen Handlung, lässt vermuten das der Bruder noch sehr jung ist, da kein sexuelles verlangen von ihm ausgeht und erwünscht ist. Die bedrohliche und düstere Musik am Anfang ist ebenfalls ein anzeichen, auf ein nicht fröhliches spielchen. Auch das lachen von Erwachsenen Menschen, die sich akustisch weiter weg anhören (Nebenzimmer), stellt eine Situation da, wo die Erwachsenen noch auf sind und das lyrische Ich sich im dunklen Schlafzimmer sicher fühlt, nicht erwischt zu werden (weil wir alleine sind). Doktorspiele oder Vater-Mutter-Kind spiele die angewendet werden um ein Kind sexuell spielerisch auszunutzen sind strafbar, da es sich um sexuellen Missbrauch handelt.

Wir teilen Zimmer und das Bett
Brüderlein komm und sei so nett
Brüderlein komm fass mich an
rutsch ganz dicht an mich heran

Denke der Text ist sehr klar, die Brüder schlafen also im selben Zimmer und im selben Bett. Das lyrische Ich bittet (sei so nett) seinen Bruder ihn sexuell zu berühren (fass mich an) und körperlichen Kontakt mit ihm zu haben (rutsch ganz dicht an mich heran).
Vor dem Bett ein schwarzes Loch
und hinein fällt jedes Schaf
bin schon zu alt und zähl sie doch
denn ich finde keinen Schlaf
Kinder die nicht einschlafen können wird oft erzählt, das sie schäfchen zählen sollen. Obwohl das lyrische Ich anscheind kein Kind mehr ist (bin schon zu alt) will er sie doch zählen. Doch anstatt wie üblich, das die Schafe über ein Zaun springen, fallen sie alle in ein dunkles schwarzes Loch. Damit könnte eventuell gemeint sein, das er eigentlich nicht schlafen mag, bevor er seine sexuelle Befriedigung bekommen hat und lässt somit die Schafe in ein Dunkles Loch fallen.
Unterm Nabel im Geäst
wartet schon ein weißer Traum
Brüderlein komm halt dich fest
und schüttel mir das Laub vom Baum
Das lyrische Ich stellt sich symbolisch selbst als Baum da und sein Geäst (Penis) unter dem (Bauch-)Nabel soll sein Bruder vom Laub befreien, indem er sich daran festhält und schüttelt (ihn also befriedigt). Mit dem weißen Traum ist eigentlich natürlich sein Orgasmus gemeint. Allerdings wird mit dem wort Traum hier gut gespielt, da man nun annehmen könnte, das er durch das Schafe zählen eingeschlafen ist und sein "Weißer" Traum beginnt.
Spiel ein Spiel mit mir
gib mir deine Hand und
spiel mit mir
ein Spiel
spiel mit mir
ein Spiel
spiel mit mir
weil wir alleine sind
spiel mit mir
ein Spiel
Vater Mutter Kind
Das lyrische Ich versucht also spielerisch seine sexuelle Befriedigung von seinem Bruder zu bekommen. Vater Mutter Kind Spiele sowie Doktorspiele sind unter Kindern weit verbreitet um aus neugier das sonst verborgene (Genitalien) zu erkunden und zu entdecken. Dieses Rollenspiel der Kinder (Arzt-Patient/Vater Mutter Kind) hilft den Kindern dabei ihre Ängste vor der Sexualität zu überwinden und ist ein völlig normales und akzeptables verhalten. Nicht normal und akzeptabel ist es, wenn Erwachsene Menschen die neugier der Kinder ausnutzen und versuchen spielerisch die Kinder für ihre eigene sexuelle Befriedigung zu gebrauchen. Dies ist in den meisten Staaten strafbar und fällt unter sexuellen Missbrauch.
Dem Brüderlein schmerzt die Hand
er dreht sich wieder an die Wand
der Bruder hilft mir dann und wann
damit ich schlafen kann
Durch die befriedigung mit der Hand tut dem Bruder des lyrischen Ichs die Handweh. Eine sexuelle Gegenleistung will der Bruder nicht und dreht sich wieder an die Wand, woraus zuschließen ist das der Bruder das gar nicht will, da er selbst kein sexuelles verlangen hat. Das diese Situation kein Einzelfall ist und das lyrische Ich somit ein Wiederholungstäter ist, lässt sich aus der nächsten Textzeile ablesen: der Bruder hilft mir dann und wann, damit ich schlafen kann.
Mein Teil der Interpretation #mce_temp_url# (Version 4.0)
-(PDF Datei/Grösse: 35 MB/85 Seiten)- -Neue Version 4.0 nun mit Reise, Reise

  • »Der König aller Winde« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 15. März 2011, 11:30

Inhaltlich passt das, ich hätte aber noch zwei Ergänzungen:

"Vor dem Bett ein schwarzes Loch / Und hinein fällt jedes Schaf" --> Neben der Bedeutung die du beschrieben hast gibt es noch eine zweite Ebene: Das Schaf steht für den Gläubigen in der christlichen Gemeinde. Auf eben jene Schafe wartet vor dem Bett ein schwarzes Loch, was letztlich auf den Konflikt zwischen Religiosität und Sexualität anspielt (letztere wird als Bedrohung, als etwas Abgründiges erfahren).

"Vater, Mutter, Kind" --> Hier beschreibt Till das konservative Familienideal so prägnant wie nur möglich. Das lyrische Ich bekommt dies von Klein auf schon im Spiel eingeimpft und kann deshalb seine offensichtlich homosexuellen Neigungen nicht offen ausleben. Stattdessen wendet es sich gegen die noch Schwächeren, was zum Kindesmissbrauch führt. Deshalb verstehe ich das Lied als Appell gegen sexuelle Intoleranz, da hierdurch erst Probleme wie Missbrauch etc. erwachsen.

Interessant ist dabei, dass der weiße Traum durchaus auch für Unschuld stehen kann und die Baum-Metapher die Homosexualität aus der Sicht des Lyrischen Ichs als etwas natürliches darstellt, während die Gesellschaft (deren omipräsentes Gerede im Intro nachklingt) neben Vater, Mutter, Kind nichts akzeptiert.
Wenn ihr ohne Sünde lebt / Einander brav das Händchen gebt / Wenn ihr nicht zur Sonne schielt / Wird für euch ein Lied gespielt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Der König aller Winde« (15. März 2011, 11:30)


Seemann85

Seebär

  • »Seemann85« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 15. März 2011, 12:55

Inhaltlich passt das, ich hätte aber noch zwei Ergänzungen:

"Vor dem Bett ein schwarzes Loch / Und hinein fällt jedes Schaf" --> Neben der Bedeutung die du beschrieben hast gibt es noch eine zweite Ebene: Das Schaf steht für den Gläubigen in der christlichen Gemeinde. Auf eben jene Schafe wartet vor dem Bett ein schwarzes Loch, was letztlich auf den Konflikt zwischen Religiosität und Sexualität anspielt (letztere wird als Bedrohung, als etwas Abgründiges erfahren).

"Vater, Mutter, Kind" --> Hier beschreibt Till das konservative Familienideal so prägnant wie nur möglich. Das lyrische Ich bekommt dies von Klein auf schon im Spiel eingeimpft und kann deshalb seine offensichtlich homosexuellen Neigungen nicht offen ausleben. Stattdessen wendet es sich gegen die noch Schwächeren, was zum Kindesmissbrauch führt. Deshalb verstehe ich das Lied als Appell gegen sexuelle Intoleranz, da hierdurch erst Probleme wie Missbrauch etc. erwachsen.

Interessant ist dabei, dass der weiße Traum durchaus auch für Unschuld stehen kann und die Baum-Metapher die Homosexualität aus der Sicht des Lyrischen Ichs als etwas natürliches darstellt, während die Gesellschaft (deren omipräsentes Gerede im Intro nachklingt) neben Vater, Mutter, Kind nichts akzeptiert.

Das gefällt mir echt sehr gut! hab darüber gar nicht nachgedacht, total übersehen. Du hast absolut recht, hab die Homosexualität völlig ausser acht gelassen. Mir gefällt das so gut, deswegen frag ich dich ob ich das bei meiner PDF Interpretation hinzufügen kann (mit meinen worten, genauere beschreibung). Würde natürlich dein Namen (Der König aller Winde) erwähnen, das das von dir kommt. Ich interpretier das dann nur genauer und in meiner Form. Weil ich bin der Meinung, das gehört absolut dazu. Vater Mutter Kind spiele zwischen zwei männlichen parts ist entweder Paradox (Vater Mutter) oder gewusste/gewollte Pedosexualität (Vater Kind). Die Frage ist dann nämlich geht es ihm darum seine Homosexualität auszuleben oder seine Pedosexualität oder beides. Auch das mit der Religion gefällt mir gut.

Musst du wissen, schreib mir ne PN oder hier.

Ob ich das allerdings hinbekomme zu verbessern weiss ich nicht. Da ich Bilder, absätze etc alles verschieben muss.
Mein Teil der Interpretation #mce_temp_url# (Version 4.0)
-(PDF Datei/Grösse: 35 MB/85 Seiten)- -Neue Version 4.0 nun mit Reise, Reise

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher