Sie sind nicht angemeldet.

OnkelFreddy

Schlächter eurer Seelen!

  • »OnkelFreddy« ist männlich
  • »OnkelFreddy« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. September 2012

Wohnort: Welzheim

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. September 2012, 11:37

Beschlagnahmte Filme nach § 131 StGB

So, um eines gleich mal klar zu stellen, ich möchte hier keine Werbung für Filme machen die nach dem § 131 StGB beschlagnahmt sind. Betrifft jetzt nur die deutschen Mitleser, weil das ist verboten! Tztztzt. Da dass nun geklärt ist, kommen wir zum eigentlichem Thema.


Da ich mich sehr viel mit dem Thema Zensur in Deutschland beschäftige, würd ich mal gerne wissen wie ihr grad beim Thema Film zu dem Thema steht. Ich weiss ja nicht wie es bei euch so aussieht, aber ich denke jeder hat schon Train-Nächster Halt: Hölle, Inside, Man-Eater oder Mark of the Devil gesehen. Doch wie es so oft in Deutschland ist gibts immer irgendwelche Spiesser die einen Film bei der BPJM einreichen um einen Film zu prüfen wegen des Verstosses des Paragraphen §131 StGB.


Was noch interessanter wäre, und da sprech ich jetzt mal die Filmfreaks an: Sollte man beschlagahmte Filme aus den frühen Jahren wie zB. Man-Eater, Mark of the Devil oder Die Rache der Kannibalen wieder frei geben zum Verkauf?? Es ist ja so, dass diese Film im Gegensatz zu den heutigen der reinste Kindergeburtstag sind und von mir aus locker die FSK 16-Einstufung bekommen würden, bestes Beispiel ist ja grad das original von Texas Chainsaw Massacre, da hat das Label Turbine endlich nach 25 Jahren geschafft den Film runter vom Index zu bekommen!

  • »Gazza« ist weiblich

Registrierungsdatum: 12. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Oktober 2012, 09:20

Ich weiss ja nicht wie es bei euch so aussieht, aber ich denke jeder hat schon Train-Nächster Halt: Hölle, Inside, Man-Eater oder Mark of the Devil gesehen

Nö, nicht jeder.

-1
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Runner84

Ungepflegt, unsympathisch und schlecht im Bett

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Oktober 2012, 11:23

Ich weiss ja nicht wie es bei euch so aussieht, aber ich denke jeder hat schon Train-Nächster Halt: Hölle, Inside, Man-Eater oder Mark of the Devil gesehen

Nö, nicht jeder.

-1


Stimmt.
>Seht das Rad - Es ist zerbrochen vor der Zeit!<

Super E10

www.rammwiki.net

  • »Super E10« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Januar 2007

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Oktober 2012, 13:52

Kenne ich auch alle nicht.

OnkelFreddy

Schlächter eurer Seelen!

  • »OnkelFreddy« ist männlich
  • »OnkelFreddy« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. September 2012

Wohnort: Welzheim

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Oktober 2012, 19:36

Wundert mich auch nicht weiter, denn ungeschnitten werdet ihr sie auch innerhalb von Deutschland nicht bekommen, ausser man befindet sich in speziellen Auktionshäusern!^^

Zahnstein

Klobürste der Nation

  • »Zahnstein« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Wohnort: Da wo's wehtut

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Oktober 2012, 19:38

Naja, Inside kriegt man ungeschnitten relativ einfach, zwar dann halt nicht die deutsche Version, aber man muss halt sprachlich flexibel sein ;)
Irrtümer haben ihren Wert;
Jedoch nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt,
entdeckt Amerika


OnkelFreddy

Schlächter eurer Seelen!

  • »OnkelFreddy« ist männlich
  • »OnkelFreddy« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. September 2012

Wohnort: Welzheim

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Oktober 2012, 19:41

Täusch dich da mal nicht, mein Lieber, über Österreich oder Internetplattformen wie Filmundo bekommst du echt alles, ob verboten, indiziert und was weiss ich was....Also da hab ich schon gute Geschäft abgeschlossen!

Zahnstein

Klobürste der Nation

  • »Zahnstein« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2007

Wohnort: Da wo's wehtut

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Oktober 2012, 19:48

Klar, in Österreich hat man Spaß, meine Eisregensammlung hab ich auch nicht im Media Markt Koblenz gekauft, die hab ich mir brav mitbringen lassen ;)
Aber generell ist das ganze Beschlagnahmungsgedöhns eigentlich sinnlos, die, die die Filme sehen möchten, kommen auch dran.
Und bei Filmen wie Inside muss ich sagen, finde ich eine Indizierung nicht sonderlich sinnvoll, ausser mordmäßiger Spannung zeigt der Film nichts, was man nicht schon in anderen Filmen gesehen hätte.
Irrtümer haben ihren Wert;
Jedoch nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt,
entdeckt Amerika


OnkelFreddy

Schlächter eurer Seelen!

  • »OnkelFreddy« ist männlich
  • »OnkelFreddy« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. September 2012

Wohnort: Welzheim

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Oktober 2012, 19:55

Du wirst lachen, aber du bist nicht der einzigste dem der Zensurwahn gegen den Strich geht. Vor allem was heutzutage noch beschlagnahmt wird, neulich erst wirde Isle of the Damned beschlagnahmt, musst dir vorstellen wie so ne splattrige Cannibal Holocaust-Komödie....Also nimmer feierlich. Wie du sagst, wenn man will, kommt man an alles ran. Man muss es nur geschickt machen!^^

  • »Gazza« ist weiblich

Registrierungsdatum: 12. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 18:09

Wundert mich auch nicht weiter

Naja, selbst wenns die im MM oder Saturn um die Ecke in der Schnäppchenecke gäbe, hätte ich sie nicht gesehen. Erstens habe ich generell wenig für Filme übrig und für "Gemetzel" oder so was in der Art schon mal gar nicht. ;)
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Carotte

' "Tod oder Freiheit" soll auf unserem Grabstein stehen '

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 21:34

Täusch dich da mal nicht, mein Lieber, über Österreich oder Internetplattformen wie Filmundo bekommst du echt alles, ob verboten, indiziert und was weiss ich was....Also da hab ich schon gute Geschäft abgeschlossen!

Als wäre das mit Österreich jetzt ein großartiger Insidertipp.
Achja: Ich kenne auch keinen der oben genannten Filme.

Milly

Schwester Rabiata

  • »Milly« ist weiblich

Registrierungsdatum: 16. August 2008

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. Dezember 2012, 22:44

Ich weiss ja nicht wie es bei euch so aussieht, aber ich denke jeder hat schon Train-Nächster Halt: Hölle, Inside, Man-Eater oder Mark of the Devil gesehen.
Nö, ist mir komplett unbekannt. Bei Splatter geht es mir wie bei DSDS: Was in sich schon Dreck ist, brauche ich nicht. Und bevor ich meine Zeit damit verschwende, finde ich immer noch etwas Sinnvolleres, das ich mit meiner Zeit anfangen kann. Meine Haare zählen, Kohlebriketts sauber schrubben oder einen Felsbrocken einen Berg hinaufrollen.
Nur weil ihr alle vom Dach springt, werde ich nicht auch springen!

Flammkraft

Feuer frei!

  • »Flammkraft« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Februar 2011

Wohnort: Bamberg

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. Dezember 2012, 23:05

Von den aufgezählten Filmen kenne ich nur Train. Hab den zufällig mal in den Händen gehabt beim Shoppen und der klang sehr interessant. Hab dann allerdings erst Zuhause bemerkt, dass massig Material fehlt, weil die ganzen Splatter Szenen rausgeschnitten wurden. Uncut soll er ja recht hart sein.
Generell finde ich diesen Zensur- und Beschlagnahmungskram schwachsinnig. Wer die Filme will, der kommt sowieso ran und im Endeffekt werden die Filme ja dadurch nur noch reizvoller, denn verbotene Früchte schmecken nun mal am besten.
Zum Thema Jugendschutz und Zensur/Indizierung/Beschlagnahmung kann ich an dieser Stelle mal JuliensBlog zitieren:

"Es gibt in Deutschland rund 13 millionen Minderjährige. Ich gehe mal davon aus, dass Kinder unter 10 Jahren nicht die Möglichkeit haben, ins Internet zu gehen. Bedeutet: Es müssen in Deutschland ungefähr 6 millionen Kinder vor jugendgefährdenden Inhalten geschützt werden. Das sind ganze 7 % der Bevölkerung und die anderen 93 % werden deswegen ungerecht behandelt. Bin ich der einzige, der das scheiße findet?"
22.11.2011 - München [Olympiahalle]

Milly

Schwester Rabiata

  • »Milly« ist weiblich

Registrierungsdatum: 16. August 2008

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 10:05

Ich gehe mal davon aus, dass Kinder unter 10 Jahren nicht die Möglichkeit haben, ins Internet zu gehen.
Aus welchem Jahrhundert und von welchem Planeten spricht dieser Mensch zu uns und welcher Ansicht ist er darüber, wie wenig fit Kinder mit dem Internet sind, dass er der Meinung ist, Kinder kämen unter zehn Jahren nicht ins Internet? :kopfkratz: Davon abgesehen ist man erst mit 14 kein Kind mehr - soll uns diese Aussage verdeutlichen, dass dieser Mensch der Meinung ist, mit 13 sollte man sich Splatterfilme ansehen dürfen?

Es gibt dermaßen ekelhaftes Zeug, das gewisse Menschen als Filme bezeichnen, dass allein schon die Absicht, so etwas zu produzieren, darauf schließen lässt, wessen Geistes Kind diese Leute sind. Dann tatsächlich in Produktion gehen und auch noch zahlende Konsumenten dafür finden, lässt ebenfalls tief blicken. Bei manchen Themen gibt es eine klare Grenze, wann Schluss ist mit Toleranz und "Kunstanspruch". Wann ist das detaillierte Darstellen von Gewalt ein Aufrütteln, eine Anklage an vergangene oder aktuelle Geschehnisse oder eine Warnung, und wann ist es einfach nur ein Ausleben eigener sadistischer Phantasien oder ein schlichtes Bedienen des Marktes, so abstoßend seine Wünsche auch sind? Wenn ich weder Moral noch Gewissen kenne und mir auch Gesetze wurscht sind, kann ich innerhalb kürzester Zeit stinkreich werden.
Nur weil ihr alle vom Dach springt, werde ich nicht auch springen!

Eifersucht

Sie können sich einen individuellen Benutzertitel geben.

  • »Eifersucht« ist weiblich

Registrierungsdatum: 3. November 2005

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 10:57

Ich werde vom deutschen Staat entmündigt und muss ich vorschreiben lasse was ich zu sehen und hören habe. Ich darf nicht selber entscheiden, was für mich gut ist und was nicht.

  • »wikinger1982« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. September 2009

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 11:22

Aus welchem Jahrhundert und von welchem Planeten spricht dieser Mensch zu uns und welcher Ansicht ist er darüber, wie wenig fit Kinder mit dem Internet sind, dass er der Meinung ist, Kinder kämen unter zehn Jahren nicht ins Internet? :kopfkratz: Davon abgesehen ist man erst mit 14 kein Kind mehr - soll uns diese Aussage verdeutlichen, dass dieser Mensch der Meinung ist, mit 13 sollte man sich Splatterfilme ansehen dürfen?

Es gibt dermaßen ekelhaftes Zeug, das gewisse Menschen als Filme bezeichnen, dass allein schon die Absicht, so etwas zu produzieren, darauf schließen lässt, wessen Geistes Kind diese Leute sind. Dann tatsächlich in Produktion gehen und auch noch zahlende Konsumenten dafür finden, lässt ebenfalls tief blicken. Bei manchen Themen gibt es eine klare Grenze, wann Schluss ist mit Toleranz und "Kunstanspruch". Wann ist das detaillierte Darstellen von Gewalt ein Aufrütteln, eine Anklage an vergangene oder aktuelle Geschehnisse oder eine Warnung, und wann ist es einfach nur ein Ausleben eigener sadistischer Phantasien oder ein schlichtes Bedienen des Marktes, so abstoßend seine Wünsche auch sind? Wenn ich weder Moral noch Gewissen kenne und mir auch Gesetze wurscht sind, kann ich innerhalb kürzester Zeit stinkreich werden.

Also ich muss ganz ehrlich sagen das du diese meinung zumindestens aus meiner Sicht was Splatter betrifft für dich behalten kannst! Ich finde Splatter Filme richtig geil das Blut und die Gedärme müssen fließen vorallem in 3D! Warum Saw jetzt auf den Index gekommen ist verstehe ich allerdings nicht weil so schlimm sind die filme nun auch nicht! Was die die alters grenze betrift stimme ich dir zu ich finde da wo 18 drauf steht sollte man auch erst ab 18 sehen dürfen ich würde mein kind mit 13 oder 14 auch keine splatter filme sehen lassen wollen
"Jemand hat mir mal gesagt, die
Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte
viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf
unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu
genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist
nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...]
sind wir alle nur sterblich.

"Jean-Luc Picard, Kapitän des Raumschiffs Enterprise"

Flammkraft

Feuer frei!

  • »Flammkraft« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Februar 2011

Wohnort: Bamberg

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 11:57

Ich gehe mal davon aus, dass Kinder unter 10 Jahren nicht die Möglichkeit haben, ins Internet zu gehen.
Aus welchem Jahrhundert und von welchem Planeten spricht dieser Mensch zu uns und welcher Ansicht ist er darüber, wie wenig fit Kinder mit dem Internet sind, dass er der Meinung ist, Kinder kämen unter zehn Jahren nicht ins Internet? :kopfkratz: Davon abgesehen ist man erst mit 14 kein Kind mehr - soll uns diese Aussage verdeutlichen, dass dieser Mensch der Meinung ist, mit 13 sollte man sich Splatterfilme ansehen dürfen?

Es gibt dermaßen ekelhaftes Zeug, das gewisse Menschen als Filme bezeichnen, dass allein schon die Absicht, so etwas zu produzieren, darauf schließen lässt, wessen Geistes Kind diese Leute sind. Dann tatsächlich in Produktion gehen und auch noch zahlende Konsumenten dafür finden, lässt ebenfalls tief blicken. Bei manchen Themen gibt es eine klare Grenze, wann Schluss ist mit Toleranz und "Kunstanspruch". Wann ist das detaillierte Darstellen von Gewalt ein Aufrütteln, eine Anklage an vergangene oder aktuelle Geschehnisse oder eine Warnung, und wann ist es einfach nur ein Ausleben eigener sadistischer Phantasien oder ein schlichtes Bedienen des Marktes, so abstoßend seine Wünsche auch sind? Wenn ich weder Moral noch Gewissen kenne und mir auch Gesetze wurscht sind, kann ich innerhalb kürzester Zeit stinkreich werden.


Er hat das grob geschätzt und ich kenne in meinem Umkreis ehrlich gesagt keine Kinder unter 10 Jahren, die Internet nutzen. Aber ist ja auch egal, in der Aussage ging es ums Prinzip und nicht um genaue Daten.

Durch deine Aussage gegenüber Splatterfilmen fühle ich mich allerdings ein wenig angegriffen, da ich absoluter Horror/Splatter Fan bin. Guinea Pig, August Underground... ich hab sie alle durch. Hostel hat mir vom Grundprinzip her auch ganz gut gefallen. Welche Fantasien der Produzent damit auslebt, ist doch letztendlich vollkommen egal. Ist das denn bei Pornos nicht genau das gleiche? Da werden ja auch alle möglichen "Fantasien" verfilmt.
Horror, egal in welcher Form, hilft uns, uns unterbewusst unseren tiefsten Ängsten zu stellen. Wir ergözen uns an Gefühlen, die wir so niemals erleben würden.
22.11.2011 - München [Olympiahalle]

Milly

Schwester Rabiata

  • »Milly« ist weiblich

Registrierungsdatum: 16. August 2008

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 19:57

Zitat

Also
ich muss ganz ehrlich sagen das du diese meinung zumindestens aus
meiner Sicht was Splatter betrifft für dich behalten kannst!

Deine Meinung stört mich nicht, meine sage ich auch ohne deine Zustimmung.
Er hat das grob geschätzt und ich kenne in meinem Umkreis ehrlich gesagt keine Kinder unter 10 Jahren, die Internet nutzen. Aber ist ja auch egal, in der Aussage ging es ums Prinzip und nicht um genaue Daten.

Durch deine Aussage gegenüber Splatterfilmen fühle ich mich allerdings ein wenig angegriffen, da ich absoluter Horror/Splatter Fan bin. Guinea Pig, August Underground... ich hab sie alle durch. Hostel hat mir vom Grundprinzip her auch ganz gut gefallen. Welche Fantasien der Produzent damit auslebt, ist doch letztendlich vollkommen egal. Ist das denn bei Pornos nicht genau das gleiche? Da werden ja auch alle möglichen "Fantasien" verfilmt.
Horror, egal in welcher Form, hilft uns, uns unterbewusst unseren tiefsten Ängsten zu stellen. Wir ergözen uns an Gefühlen, die wir so niemals erleben würden.
Es gibt nicht nur dein Umfeld, in dem alle Eltern brav darauf achten, dass ihre Kinder nicht zu oft ins Internet gehen, die wissen, was sie sich ansehen, vielleicht sogar dabei sind oder ihren PC kindersicher gemacht haben. Es ist fast unmöglich, Kinder davon abzuhalten, sich das anzusehen, wenn es Haushalte gibt, in denen weniger oder gar nicht kontrolliert wird oder das Handy der Kinder Internetzugang hat.
Dann gibt's noch die Sammlungen älterer Geschwister oder anderer Menschen, zu denen man Zugang hat. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, bei meinen Eltern und den Eltern anderer Kinder in meinem Alter gab es überhaupt keine Sicherung, im Gegenteil. Alles war fein säuberlich beschriftet, damals gab's nur Videos. Und auch von denen wurden Kopien auf dem Schulhof verteilt, das war damals nicht anders als heute, nur ist das Medium ein anderes. Wer sich dafür interessiert, wird früher oder später Zugang dazu finden, und ich finde nicht, dass man aufgrund dieser Erkenntnis von vornherein auf Kontrolle verzichten sollte. Dann könnte man auch Alkohol legal ohne Altersbeschränkung verkaufen.

Wenn du dich angegriffen fühlst, ist das dein Problem, nicht meines - ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht für das, was du daraus liest.

Wer welche Phantasien aus welchem Grund verfilmt - bleiben wir beim Film -, spielt für mich eine sehr große Rolle, auch, welche Gefühle dieser Film auslösen soll. Das Beispiel "Jud Süß" sollte bekannt sein, es sind nicht nur Splatterfilme. Manche von denen kann man nicht mal ernst nehmen, weil die unsagbar schlecht gemacht und einfach nur blöd sind.

Den Zusammenhang mit Pornos kann ich nicht nachvollziehen. Ist Sex in deinen Augen schlecht? :kopfkratz:

Vom persönlichen Geschmack abgesehen sind Pornos nur dann für mich indiskutabel, wenn vor oder hinter der Kamera Gewalt oder Zwang in irgendeiner Form herrschen oder die Story des Film (sofern es eine gibt) eine menschenverachtende Aussage beinhaltet. Was Pornos betrifft, ist das längst keine schmuddlige Nischenecke mehr. Da wird professionell Geld gemacht, mehr nicht, wer sich künstlerisch ausleben will, produziert keine Pornos am Fließband.
Ich bin übrigens ein großer Horror- und Gruselfan. Nur ist für mich halt nicht alles vertretbar, was es in diesem Bereich gibt, auf dem Index stehen schließlich nicht nur Filme.
Nur weil ihr alle vom Dach springt, werde ich nicht auch springen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Milly« (12. Dezember 2012, 19:57)


waterpistolriot

linkslinker gutmenschen-veganer

  • »waterpistolriot« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2006

Wohnort: Doktor-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 23:58

Zitat

Also
ich muss ganz ehrlich sagen das du diese meinung zumindestens aus
meiner Sicht was Splatter betrifft für dich behalten kannst!

Deine Meinung stört mich nicht, meine sage ich auch ohne deine Zustimmung.
Er hat das grob geschätzt und ich kenne in meinem Umkreis ehrlich gesagt keine Kinder unter 10 Jahren, die Internet nutzen. Aber ist ja auch egal, in der Aussage ging es ums Prinzip und nicht um genaue Daten.

Durch deine Aussage gegenüber Splatterfilmen fühle ich mich allerdings ein wenig angegriffen, da ich absoluter Horror/Splatter Fan bin. Guinea Pig, August Underground... ich hab sie alle durch. Hostel hat mir vom Grundprinzip her auch ganz gut gefallen. Welche Fantasien der Produzent damit auslebt, ist doch letztendlich vollkommen egal. Ist das denn bei Pornos nicht genau das gleiche? Da werden ja auch alle möglichen "Fantasien" verfilmt.
Horror, egal in welcher Form, hilft uns, uns unterbewusst unseren tiefsten Ängsten zu stellen. Wir ergözen uns an Gefühlen, die wir so niemals erleben würden.
Es gibt nicht nur dein Umfeld, in dem alle Eltern brav darauf achten, dass ihre Kinder nicht zu oft ins Internet gehen, die wissen, was sie sich ansehen, vielleicht sogar dabei sind oder ihren PC kindersicher gemacht haben. Es ist fast unmöglich, Kinder davon abzuhalten, sich das anzusehen, wenn es Haushalte gibt, in denen weniger oder gar nicht kontrolliert wird oder das Handy der Kinder Internetzugang hat.
Dann gibt's noch die Sammlungen älterer Geschwister oder anderer Menschen, zu denen man Zugang hat. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, bei meinen Eltern und den Eltern anderer Kinder in meinem Alter gab es überhaupt keine Sicherung, im Gegenteil. Alles war fein säuberlich beschriftet, damals gab's nur Videos. Und auch von denen wurden Kopien auf dem Schulhof verteilt, das war damals nicht anders als heute, nur ist das Medium ein anderes. Wer sich dafür interessiert, wird früher oder später Zugang dazu finden, und ich finde nicht, dass man aufgrund dieser Erkenntnis von vornherein auf Kontrolle verzichten sollte. Dann könnte man auch Alkohol legal ohne Altersbeschränkung verkaufen.

Wenn du dich angegriffen fühlst, ist das dein Problem, nicht meines - ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht für das, was du daraus liest.

Wer welche Phantasien aus welchem Grund verfilmt - bleiben wir beim Film -, spielt für mich eine sehr große Rolle, auch, welche Gefühle dieser Film auslösen soll. Das Beispiel "Jud Süß" sollte bekannt sein, es sind nicht nur Splatterfilme. Manche von denen kann man nicht mal ernst nehmen, weil die unsagbar schlecht gemacht und einfach nur blöd sind.

Den Zusammenhang mit Pornos kann ich nicht nachvollziehen. Ist Sex in deinen Augen schlecht? :kopfkratz:

Vom persönlichen Geschmack abgesehen sind Pornos nur dann für mich indiskutabel, wenn vor oder hinter der Kamera Gewalt oder Zwang in irgendeiner Form herrschen oder die Story des Film (sofern es eine gibt) eine menschenverachtende Aussage beinhaltet. Was Pornos betrifft, ist das längst keine schmuddlige Nischenecke mehr. Da wird professionell Geld gemacht, mehr nicht, wer sich künstlerisch ausleben will, produziert keine Pornos am Fließband.
Ich bin übrigens ein großer Horror- und Gruselfan. Nur ist für mich halt nicht alles vertretbar, was es in diesem Bereich gibt, auf dem Index stehen schließlich nicht nur Filme.


du musst aus jedem thema ne riesige staatsaffäre machen, ne?

zum thema: ich versteh überhaupt nicht, warum die leute hier indizierungen schlecht finden. eine indizierung bedeutet lediglich, dass man im laden explizit nach nem titel fragen muss, um den zu bekommen. nur weil er nicht offen ausgestellt ist heißt es nicht, dass es nen film nicht auch zu kaufen gibt.

und das 7 % - 93 % argument ist auch gequirrlte kacke, denn diese 7 % werden schneller als man denkt erwachsen, setzen selber kinder in die welt etc. und wenn diese menschen dann in der kindheit nur müll mitbekommen haben, von den eltern vernachlässigt wurden und sich ihr wertesystem aus diversen filmen und serien zusammengebastelt haben...ihr seht wo das hinführt.
you attempt to push the orc off the bridge...
*rolls 1*
...but instead lightly caress his back. he is uncomfortable

Ähnliche Themen