Sie sind nicht angemeldet.

[Nu Metal] Linkin Park

Bane

I am a series of small victories and large defeats

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

226

Donnerstag, 20. Juli 2017, 21:54

An dieser Stelle seie angefügt:

Da Linkin Park mir als eine extrem eintönige (einer kreischt, einer rappt, dann pianopart, wieder gekreische), sehr im Image festgefahrene Band erschienen - da muss man sich mal vor Augen führen, was man sich (NICHT ICH! ICH GAR NICHT!) über 6 Herren aus Berlin echauffiert, die auch über 20 Jahre lang ihre eigene Art zu musizieren treu gefahren haben. Und die haben es geschafft, (zumindestens nicht öffentlich) nicht in Sucht und Suizid zu enden. Das wird schon jede Menge Arbeit sein, und eine Gratwanderung. Weil, bleibt man sich treu, wird man von der Presse und Fans niedergemacht, wagt man sich zu ändern, bei LINKIN PARK wurde das wohl jetzt deutlich versucht, läuft man auch Gefahr.
Gar nicht so toll, wie man sich das so vorstellt.

DoomZ

Einzelkämpfer

  • »DoomZ« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2005

  • Nachricht senden

227

Donnerstag, 20. Juli 2017, 22:19

Scheint wohl damit zu tun gehabt zu haben, dass er wohl selbst (wie unerwartet) Suchtprobleme hatte und mit dem Tod von Chris Cornell, der heute Geburtstag gehabt hätte und mit dem er befreundet....Gottchen ey, das liest sich wie frisch aus der BUNTEN. Befindlichkeiten, Befindlichkeiten!
Ich fand die Band extrem eindimensional und langweilig und das letzte Album scheint ja auch ziemlich schwach gewesen zu sein. Tja nun - auch wenn man alles hat, heißt das nicht, dass man glücklich ist im Leben.


Und den Punkt, dass er als Kind missbraucht wurde, sollte man vllt auch nicht ganz vernachlässigen...

Bane

I am a series of small victories and large defeats

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

228

Freitag, 21. Juli 2017, 01:15

...., die wohl den nächsten Drogensüchtigen oder Selbstmordgefährdeten ranzieht.
Da ich den Mann nicht kannte und nicht weiß, wie jung diese Kinder sind, sage ich mal - Jungs die ohne Papa, Mädchen die ohne Mama aufwachsen - nicht so gut, aber wenn die noch ganz klein sind, vermissen sie immerhin "nicht viel" später.
Aber man sehe sich zB Frances Cobain an, die ja trotz nichtexistentem Vater und entsetzlicher Mutter (zumindest was die öffentliche Person angeht) zu einem recht stabilen Menschen aufgewachsen zu sein scheint.
Und was den Kindheitsmissbrauch angeht: Dieses Schicksale haben soviele. Und soviele gehen daran kaputt und soviele tun es nicht. Man möchte meinen, mit all der Kohle und dem Erfolg kann man sich die besten Ärzte und Therapeuten ranholen. Und wer weiss schon, ob und wie intensiv er das auch getan hat. Aber die schnelle Nase und/oder der Suff nach dem Konzert gegen die Einsamkeit und die Dämonen sind halt sicher noch einfacher zu haben. Na, ich bin mir sicher, wir werden die nächsten 2 Wochen ALLE Einzelheiten erfahren.

Rasputin 93

rammwiki.net

  • »Rasputin 93« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. April 2010

Wohnort: Freiburg

  • Nachricht senden

229

Freitag, 21. Juli 2017, 14:42

An dieser Stelle seie angefügt:

Da Linkin Park mir als eine extrem eintönige (einer kreischt, einer rappt, dann pianopart, wieder gekreische), sehr im Image festgefahrene Band erschienen - da muss man sich mal vor Augen führen, was man sich (NICHT ICH! ICH GAR NICHT!) über 6 Herren aus Berlin echauffiert, die auch über 20 Jahre lang ihre eigene Art zu musizieren treu gefahren haben. Und die haben es geschafft, (zumindestens nicht öffentlich) nicht in Sucht und Suizid zu enden. Das wird schon jede Menge Arbeit sein, und eine Gratwanderung. Weil, bleibt man sich treu, wird man von der Presse und Fans niedergemacht, wagt man sich zu ändern, bei LINKIN PARK wurde das wohl jetzt deutlich versucht, läuft man auch Gefahr.
Gar nicht so toll, wie man sich das so vorstellt.


stimmt, Richard hat niemals öffentlich über Depressionen gesprochen, man vergisst...
- Rammstein's Robin Hood © MehrR -


Sergey Sery Wolk

Als Band zu überleben ist nicht einfach und eine echte Herausforderung. Fast so als würde man versuchen in eine Zombieapokalypse zu überleben.

  • »Sergey Sery Wolk« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Wohnort: Hinter dir

  • Nachricht senden

230

Samstag, 5. August 2017, 13:18

Mal ne Frage.
Da der Frontmann von Linkin Park schon eine weile Tot ist.
Wollte ich wissen, ob man weiß wie die Zukunft der Band Linkin Park bekannt ist?
-Wird sich die Band sich auflösen?
-Wird die Band ein neuen Frontmann suchen?
-Oder spring eine der andere Bandmitglieder als Frontmann ein?

Raise Your Voice Like A Weapon

  • »Gazza« ist weiblich

Registrierungsdatum: 12. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

231

Samstag, 5. August 2017, 15:30

Die Band hat sich doch offiziell dazu geäussert. Soviel ich am Rande mitbekommen habe, machen sie weiter.

Gesendet von meinem VIE-L09 mit Tapatalk
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Rammendum

No Brain No Headache

  • »Rammendum« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

  • Nachricht senden

232

Samstag, 5. August 2017, 20:40

Ja, als Musiker.

Aber ich bezweifle stark, dass Linkin Park weiter existiert als aktive Band. Eher eine neue Band oder eigene Projekte wie Fort Minor.
Ich fände es besser, wenn sie es sein lassen. Schon nur aus Respekt her. Linkin Park war meiner Meinung nach wie Rammstein, die Band funktioniert nur mit genau diesen Leuten.
Solche Kacke wie jetzt bei AC/DC oder so hoffe ich nicht, das ist einfach nur noch Geldmelkerei

Bane

I am a series of small victories and large defeats

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

233

Samstag, 5. August 2017, 21:24

Das werden die auch nicht. Sie haben ihre unzerstörbare Liebe zur Musik ausgedrückt, dass sie momentan nicht wissen, was als Nächstes kommt (wie auch, und sie haben es auch gar nicht nötig. Das letzte Album, was grad frisch draußen war, dürfte sich jetzt neben dem alten Kram, wie immer bei verstorbenen Musikgrößen, noch 3mal so gut verkaufen, und mit dem bereits Erreichten haben sie ja jetzt nicht obendrein noch den existenziellen Druck, was nachlegen zu müssen. Die sollen sich mal schön Zeit lassen und erstmal verdauen, was da passiert ist.

Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

234

Samstag, 5. August 2017, 21:41

Ja, als Musiker.

Aber ich bezweifle stark, dass Linkin Park weiter existiert als aktive Band. Eher eine neue Band oder eigene Projekte wie Fort Minor.
Ich fände es besser, wenn sie es sein lassen. Schon nur aus Respekt her. Linkin Park war meiner Meinung nach wie Rammstein, die Band funktioniert nur mit genau diesen Leuten.
Solche Kacke wie jetzt bei AC/DC oder so hoffe ich nicht, das ist einfach nur noch Geldmelkerei



Weil einer sich umbringt, soll die Band aufhören? Die Leute (Bandmitglieder) haben auch noch ein Leben und wurden nicht gefragt, ob ein solches Ende für sie in Ordnung ist. Ich denke nicht, dass sie ihm das schuldig sind.

Ac/Dc, Queen und wie sie heißen, konnten auch nichts für ihre Verluste, aber Bands existieren doch nicht nur, weil sie eine so eine geile Formation sind, sondern weil sie das Musik machen verbindet und wenn sich eine Komponente verschiebt, sollte man sich als Fan drauf einlassen können, mit der Veränderung zu leben, gerade dann, wenn die Umstände bekannt sind.
Ac/Dc beziehe ich mich auf den ersten Wechsel, nicht auf den letzten.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

Rammendum

No Brain No Headache

  • »Rammendum« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

  • Nachricht senden

235

Samstag, 5. August 2017, 22:22

Wenn jetzt Till aus Rammstein austritt und durch jemanden ersetzt wird, würde das wohl nicht gut ankommen, oder?
Ich finde, Chester war ein Markenzeichen von Linkin Park, das so nicht ersetzt werden kann (mMn). Jedenfalls nicht live.
Es gibt Bands die sind eine Art Familie und dann gibt es auch die anderen, die einfach eine Art "Verein" sind.

Kann mir jedoch so etwas vorstellen wie damals Rage Against the Machine -> Audioslave

Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

236

Samstag, 5. August 2017, 22:41

Klar ist Till DIE Stimme, aber Rammstein sind halt auch die Musik. Ich fände es schade, wenn die fünf nicht mehr zusammenarbeiten würden, da sie ja eig die wahre Kreativität darstellen und was Stimmen angeht, nahezu jede kann von einem anderen nachgemacht werden. Es gibt sogar gute Elvis-Cover.
Ich denke, es wäre machbar und das Problem wäre eher ein psychologisches bei den Fans.

Meiner Meinung nach ist es eine Entscheidung der Band, die Fans sollten dann ihre Unterstützung anbieten und nicht rummaulen, wenn es nicht mehr genau so ist wie früher. Es sei denn, auch musikalisch würde sich die Band nicht wiedererkennen lassen.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2011

  • Nachricht senden

237

Samstag, 5. August 2017, 23:42

Klar ist Till DIE Stimme, aber Rammstein sind halt auch die Musik. Ich fände es schade, wenn die fünf nicht mehr zusammenarbeiten würden, da sie ja eig die wahre Kreativität darstellen und was Stimmen angeht, nahezu jede kann von einem anderen nachgemacht werden. Es gibt sogar gute Elvis-Cover.
Ich denke, es wäre machbar und das Problem wäre eher ein psychologisches bei den Fans.

Meiner Meinung nach ist es eine Entscheidung der Band, die Fans sollten dann ihre Unterstützung anbieten und nicht rummaulen, wenn es nicht mehr genau so ist wie früher. Es sei denn, auch musikalisch würde sich die Band nicht wiedererkennen lassen.
Umgekehrt finde ich es aber auch, dass man, solange man dabei höflich bleibt, auch zum ausdruck bringen darf dass der ersatz bzw das "neue" nicht gut ist. Klar wird es anders sein, aber anders kann halt auch mal schlecht sein. Und wie gesagt, in gewissem Rahmen sollte es auch okay sein sowas zu sagen.

Bane

I am a series of small victories and large defeats

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

238

Sonntag, 6. August 2017, 05:33

Es gibt sogar gute Elvis-Cover.


:]

[/size]


Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

239

Sonntag, 6. August 2017, 14:08

^
wenn er Englisch könnte, wäre er ziemlich gut :))

natürlich war meine Formulierung auch blöd, ich meinte Imitatoren und nicht Cover, das ist ja was anderes.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

Super E10

www.rammwiki.net

  • »Super E10« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Januar 2007

  • Nachricht senden

240

Sonntag, 6. August 2017, 16:09

Da Linkin Park mir als eine extrem eintönige (einer kreischt, einer rappt, dann pianopart, wieder gekreische),

Aufgabe an dich: höre die folgenden Lieder.

Papercut, Crawling, Cure for the itch, nobody's listening, breaking the habt, don't stay, given up, bleed it out, in pieces, valentine's Day... Eintönig? Never.

  • »cgrage« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2005

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

241

Sonntag, 6. August 2017, 18:17




Weil einer sich umbringt, soll die Band aufhören?

Nirvana haben es durchgezogen.

Bane

I am a series of small victories and large defeats

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 6. August 2017, 19:23

Da Linkin Park mir als eine extrem eintönige (einer kreischt, einer rappt, dann pianopart, wieder gekreische),

Aufgabe an dich: höre die folgenden Lieder.

Papercut, Crawling, Cure for the itch, nobody's listening, breaking the habt, don't stay, given up, bleed it out, in pieces, valentine's Day... Eintönig? Never.
grade mal nachgedacht und ergoogled - hab mir damals sogar die crawling single gekauft, kenn also crawling und papercut sogar, breaking the habit auch. mit "eintönig" meinte ich halt, dass sie halt "ihr" musikalisches erfolgskonzept erarbeitet hatten, und mir das dann zu "monoton" war.

LindemannPoems

It's man devouring man, my dear!

  • Nachricht senden

243

Montag, 7. August 2017, 10:27

Ich kenne sowohl Bands bei denen es so ist, dass einer alles komponiert und die Texte schreibt etc und nur Musiker drum herum braucht um auftreten zu können.. es gibt aber auch Bands wo jeder einen wichtigen Einfluss ausübt (so schätze ich Rammstein auch ein).. wenn ein Mitglied weg fällt, kann es darum entweder kaum einem Einfluss auf den Stil haben oder einen gewaltigen.. daher kommt es wohl drauf an wie das bei Linkin Park wäre - ob es ohne Chester noch Linkin Park wäre oder etwas anderes. Dann darf man es auch gerne neu benennen. Ich denke im Falle von Till könnten die anderen vielleicht weiter machen aber würden es wahrscheinlich nicht mehr Rammstein nennen.. so oder so hat der Fan als Konsument das nicht zu entscheiden..


Bane

I am a series of small victories and large defeats

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

244

Montag, 7. August 2017, 16:20

Noch was: Was ich wirklich schade finde - ich habe LP immer für eine Art Retortenband / Boygroup im klassischen Sinne gehalten. Also eine musikalische Idee, die von einem dickleibigen Produzenten aus der Taufe gehoben wurde, um Kohle zu machen - die Künstler sind nur Ausdruck dessen.
Ich wusste nicht, dass die Texte von Chester Bennington höchstpersönlich sind und er seine persönlichen Emotionen damit therapiert hat. Das tut mir leid.

245

Dienstag, 8. August 2017, 20:22

Meiner Meinung nach gibt es durchaus Bands, bei denen es im Grunde nicht viel ausmacht, wenn einzelne Bandmitglieder immer mal wieder kommen und gehen. Kritisch wird es beim Verlassen der Band, wenn es dabei entweder um die Vocals (wie z.B. hier bei LP) geht, oder um ganz spezielle Musiker (z.B. Cliff Burton von Metallica). Denn dann fehlt ja gewissermaßen der Kern; das, was die Band besonders gemacht hat. In solchen Fällen bin ich auch klar dafür, die Band nicht mehr unter dem Namen existieren zu lassen, denn alles, was kommen würde, würde nicht mehr der Band entsprechen. Es spricht ja nichts dagegen, dass die Bandmitglieder weiter zusammen aktiv sind, wie es - wie schon oben erwähnt - ja bei Rage against the Machine / Audioslave / Prophets of Rage der Fall ist. Das finde ich konsequent.