Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RAMMSTEIN Austria Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Breitmaulfrosch

"Was viel mehr schockiert, dass nichts mehr schockiert!" - FSF

  • »Breitmaulfrosch« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2007

Wohnort: Ex- 1. Liga Stadt FÜRTH! :)

  • Nachricht senden

1 626

Mittwoch, 15. März 2017, 21:10

http://www.tagesspiegel.de/kultur/konzer…r/19516090.html

Zitat

"Irrwitzige Perspektiven und rasante Schnittorgien: Der neue Konzertfilm über die Rockband Rammstein ist einer der besten seit Jahrzehnten.

Zitat


Für jeden Song findet Åkerlund eine eigene visuelle Idee. Bei „Sonne“ nimmt er den pyrotechnischen Einsatz zum Anlass, die Bühne durch eine rasante Schnittfolge in ein Flammenmeer zu verwandeln. Mit teils irrwitzigen Perspektiven, Bildverzerrungen, Verfremdungseffekten und Morphing-Tricks geht er bis an die Grenzen des technisch Möglichen."
Also halten wir mal fest: Es ist absolut nicht das, was wir alle erwartet haben. Nämlich ein normalen geilen Mitschnitt der Made in Germany Tour. Ich hab mir das selber ganz simpel gewünscht, weil ich die Tour für die Beste von Rammstein halte.
Der Konzertfilm ist jetzt wohl etwas komplett anderes. Vermutlich schon eher ein Kunstfilm. Allerdings kommt es bei den Pressevertretern ziemlich gut an.
Ich bin echt extrem gespannt ob ich damit was anfangen kann.

  • »Susanne« ist weiblich

Registrierungsdatum: 2. November 2005

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1 627

Mittwoch, 15. März 2017, 22:29

Zitat

Die insgesamt 34.000 Menschen verkommen so zu Statisten in einem Musiktheater-Stück. Mit dem kleinen Unterschied, daß sie Geld mitbringen ...
Aber das waren sie doch schon immer, das gehört doch genau so zum Rammsteingesamtkonzept. "Wir reden nicht mit unseren Fans". Würden sie übers Wasser laufen, würden sich auch einige finden, die erklären, sie könnten nicht schwimmen! Die wurden erst mit LIFAD (oder mit Abgang Emus? :]) etwas zutraulicher auf der Bühne. Die gezähmten Widerspenstigen ... Ein Rammsteinkonzert war für mich immer wie ne Geisterbahn. Das behaupten auch einige von Manequinshows! Die Tür fällt zu, das Licht geht aus, dann läuft das Programm technisch perfekt ab, Wir erinnern uns (fast)stumm halbdunkel an Wien 2016 ... und hinterher ist man beeindruckt und etwas gegruselt. Wenn man schielen lernt, wird es vllt. besser ... Oder auch nicht. Till oder wer hat das Ganze ja mal mit einer Art Oper verglichen, Eine Seifenoper mit über 10 Akten? da reden sie ja auch nicht mit dem Publikum Merkwürdige Oper ... und es wird ein Stück von A bis Z durchgezogen. ... ein Stück meines Teils ... die unendliche Geschichte ...
Ich hatte (außer bei der Reise Reise Tour, als die Herren der gesamten ersten Reihe persönlich die Hand gaben zum Abschluss War dieser Heiratsantrag vor oder nach dem vermeintlichen Abgesang von Herrn Emu? ) noch nie den Eindruck, dass das Publikum etwas anderes ist als eben genau das - Publikum. Zuschauer. Würden sie sich umdrehen oder wegschaun, wären sie Zuhörer ...


Geb ich dir recht. Wahrscheinlich wollte Jonas dies unterstreichen Noch ein Tatütata? , indem das Publikum keine grosse rolle spielt in seinem Film. Wozu auch? Macht sinn, gefällt mir auch. Ich muss da keine Fans sehen Wären es welche? , die irgendeine Pseudo-Euphorie vorspielen Was wäre es überhaupt? , weil gerade eine Kamera auf sie gewendet ist. Das wird ihnen an unzähligen Stellen bereits vorgelebt, sowas muß man nicht mehr erlernen!


DAS wiederum ist ein anderer, aber EBENSO wahrer Aspekt. Wahr? Ich muss wirklich nicht etliche euphorisierte Pommesgabelzeiger sehen. Wo?


Ich hatte es gerne die hübschen Weiblichen Rammstein Fans anzuschauen. s.o. Auch weil ich keine Frau kenne die Rammstein Fan ist :beiss: Ist das wichtig?


Also halten wir mal fest: Es ist absolut nicht das, was wir alle erwartet haben. Bin ich alle? Und was habe ich erwartet? Nämlich ein normalen geilen Mitschnitt der Made in Germany Tour. Was ist normal? Ich hab mir das selber ganz simpel gewünscht, weil ich die Tour für die Beste von Rammstein halte. Ansichtssache!
Der Konzertfilm ist jetzt wohl etwas komplett anderes. Vllt. ... Vermutlich schon eher ein Kunstfilm. Ist nicht jeder Film Kunst? Allerdings kommt es bei den Pressevertretern ziemlich gut an. ... wenn sie mal den unbekannten Planet Arbeit besuchen ...
Ich bin echt extrem gespannt ob ich damit was anfangen kann. Jeder tut, was er kann und der Rest ist Schicksal!


Liebe Grüße aus Berlin, Swie

LindemannPoems

It's man devouring man, my dear!

  • Nachricht senden

1 628

Donnerstag, 16. März 2017, 10:10


Der Konzertfilm ist jetzt wohl etwas komplett anderes.

Das ist auch mein Problem.. Aber im Prinzip ist es ja meine "Schuld" dass ich mir was anderes vorgestellt habe.. Es wurde ja (soweit ich das mitbekommen habe) nie irgendwas kommuniziert, was einen erwartet.. Ich habe eher so etwas wie das Madison Square Garden Konzert erwartet.. Ich hoffe es wird nicht so "schlimm" wie Through the Never...
Am Ende werde ich wahrscheinlich trotzdem Spaß haben an den beiden Tagen im Kino... Wird schon :)


Bane

My ambition is handicapped by my laziness

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

1 629

Donnerstag, 16. März 2017, 12:15

[OFFTOPIC] Liebes Fräulein Susanne, du bist in echt hauptberuflich Lehrkraft. Das lässt sich nicht mehr von der Hand weisen, so wie du die Aufsätze deiner Mitmenschen kommentierst. Fazeelmanüscht! [/OFFTOPIC]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bane« (16. März 2017, 12:15)


  • »L.I.F.A.D« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Januar 2014

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

1 630

Donnerstag, 16. März 2017, 14:19

Zitat

Ich hoffe es wird nicht so "schlimm" wie Through the Never...

Pffff :hmpf:
Mit einem Konzertfilm wie "Ttn" wäre ich schon mehr als zufrieden...
Ok.. zugegeben die "Story" nervt manchmal n bissl...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »L.I.F.A.D« (16. März 2017, 14:20)


  • »Lars« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. September 2015

Wohnort: Wedel

  • Nachricht senden

1 631

Donnerstag, 16. März 2017, 15:31

Artikel im Spiegel zur Premiere in Berlin:


http://www.spiegel.de/kultur/kino/rammst…-a-1138891.html

:evil:

Den Titel haben sie dann doch lieber geändert. Ändert aber nichts am Inhalt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars« (16. März 2017, 15:32)


Hummel

Friedhofsdesateur

  • »Hummel« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1 632

Donnerstag, 16. März 2017, 15:39

Hab den Artikel auch gerade gefunden. Da kommt einem das blanke Kotzen.

  • »Lars« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. September 2015

Wohnort: Wedel

  • Nachricht senden

1 633

Donnerstag, 16. März 2017, 15:48

Hätte nicht gedacht, dass - mal von der BILD abgesehen - jemand 2017 wieder mit dem Mist anfängt, aber gut. Wenigstens wird im Artikel recht schnell klar, dass der Autor sich seine Meinung recht kreativ zusammenschustert. Besonders schön auch, wie er ästhetische Äußerlichkeiten, die eine Band als Kunstform nutzt, mit politischen Gruppierungen gleichsetzt. Was ein Ästhetik als Kunstform mit rechten Parolen zutun hat, konnte er merkwürdigerweise aber nicht erklären. :kopfkratz:

  • »VIIC1994« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. November 2012

  • Nachricht senden

1 634

Donnerstag, 16. März 2017, 16:21

Hätte nicht gedacht, dass - mal von der BILD abgesehen - jemand 2017 wieder mit dem Mist anfängt, aber gut. Wenigstens wird im Artikel recht schnell klar, dass der Autor sich seine Meinung recht kreativ zusammenschustert. Besonders schön auch, wie er ästhetische Äußerlichkeiten, die eine Band als Kunstform nutzt, mit politischen Gruppierungen gleichsetzt. Was ein Ästhetik als Kunstform mit rechten Parolen zutun hat, konnte er merkwürdigerweise aber nicht erklären. :kopfkratz:

Selbst die BILD schreibt seit wenigen Jahren besser und positiver über Rammstein.

Registrierungsdatum: 23. März 2016

  • Nachricht senden

1 635

Donnerstag, 16. März 2017, 16:27

Also ich werd die Spiegel richtig Haten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Asch3321« (16. März 2017, 16:28)


LindemannPoems

It's man devouring man, my dear!

  • Nachricht senden

1 636

Donnerstag, 16. März 2017, 16:32

"Die Rammstein-Ästhetik ist die Urszene der Das-wird-man-ja-wohl-man-noch-mal-sagen-dürfen-Einstellung, von der die Björn Höckes des Landes bis heute zehren. Rammstein sind die Urszene von Pegida und AfD - und daran ändert auch nichts, dass sie aus Ostberlin und der Punkszene kommen und sich auf Nachfrage als Linke bezeichnen."


Hauptsache er bringt kein Argument FÜR seine These aber behauptet, die Gegenargumente seien nix wert..

Bestimmt hat seine Ex Rammstein gehört :rolleyes:


  • »h34dcr4sh00« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. März 2012

  • Nachricht senden

1 637

Donnerstag, 16. März 2017, 16:33

Hier hat sich der Autor des Artikels vor ein paar Monaten schonmal über Rammstein geäußert:
http://www.mopo.de/hamburg/ausgehen/musi…insam--24454122

Zitat

...
MOPO: Haben sich schon mal Künstler über Ihre Konzertkritiken beschwert?
Jens Balzer: Ja, klar. Gerade heute schrieb mir das Management von Rammstein mal wieder, dass ich natürlich keine Pressekarte für die Waldbühne bekomme.

Quelle: http://www.mopo.de/24454122 ©2017
...

DoomZ

Einzelkämpfer

  • »DoomZ« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2005

  • Nachricht senden

1 638

Donnerstag, 16. März 2017, 16:56

Absolut dumm und einfach nur nichtssagend.
Echt schlimm solchen Leuten auf einer großen Seite wie Spiegel.de eine Bühne zu bieten.

Bane

My ambition is handicapped by my laziness

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

1 639

Donnerstag, 16. März 2017, 17:44

Die Wahrheit ist doch, dass die Mitmenschen, für die er das schreibt, das genauso sehen, sich tunlichst niemals mit Rammstein auseinandergesetzt haben oder es je würden. RICHTIGE Künstler halt, bzw RICHTIGE Kunstversteher, die TATSÄCHLICH deuten können, was KUNST zu sein hat und was nicht. Das können wir nicht. Und dafür wird er dann auch bezahlt. Er wird jeden Cent brauchen, denn ich nehme an, für diese sehr grotesk angreifende Schreibe wird er dann doch Post aus Hamburg bekommen, und dann wirds teuer. Ist ja doch recht aggressiv geschrieben.

Ich finde es übrigens sehr ironisch, wenn da jemand rumkrakeelen will, was Kunst zu sein hat und was nicht - ist das nicht genau höchst "Nazideutsch"? Oh, wenn wir schon bei der "nazideutschen" Vortragsweise des Herrn Lindemann sind - der Autor scheint ja nicht mal zu wissen, was genau er da meint. In meiner Erinnerung war bereits in den 20er Jahren oder sogar schon vorher bei Sprech und Gesangsvortrag das rollende R Standard (das nennt man übrigens BÜHNENDEUTSCH), und im starken Unterschied zu Herrn Lindemanns Gegröhle übten sich die braunen Herren doch eher in nasalem, scharf stechendem Tonfalle - was dann wirkliches Nazideutsch war.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bane« (16. März 2017, 17:50)


  • »L.I.F.A.D« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Januar 2014

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

1 640

Donnerstag, 16. März 2017, 17:49

Werde eine Nachricht an SpOn schreiben und sie bitten diesen Artikel aufgrund von Rufmord und Fehlinformationen zu entfernen oder zumindest abzuändern...
Das ist meines Erachtens nach schon ein ziemlich schwerwiegender Vorwurf eine Urquelle der Pegida/Afd Szene zu sein... :kopfkratz:

Bane

My ambition is handicapped by my laziness

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

1 641

Donnerstag, 16. März 2017, 18:07

Werde eine Nachricht an SpOn schreiben und sie bitten diesen Artikel aufgrund von Rufmord und Fehlinformationen zu entfernen oder zumindest abzuändern...
Das ist meines Erachtens nach schon ein ziemlich schwerwiegender Vorwurf eine Urquelle der Pegida/Afd Szene zu sein... :kopfkratz:
Wieso? Genau das wirkt total pubertär und unklug und wird auch wohl vom Autor erwartet - dass die kleinen Rammsteinfans jetzt shitstormen. Rammstein haben es schon lange nicht mehr nötig, sich zu erklären. Wieso sollen es dann die Fans tun?

  • »ST44« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. April 2016

Wohnort: Bautzen

  • Nachricht senden

1 642

Donnerstag, 16. März 2017, 19:07

Werde eine Nachricht an SpOn schreiben und sie bitten diesen Artikel aufgrund von Rufmord und Fehlinformationen zu entfernen oder zumindest abzuändern...
Das ist meines Erachtens nach schon ein ziemlich schwerwiegender Vorwurf eine Urquelle der Pegida/Afd Szene zu sein... :kopfkratz:
Wieso? Genau das wirkt total pubertär und unklug und wird auch wohl vom Autor erwartet - dass die kleinen Rammsteinfans jetzt shitstormen. Rammstein haben es schon lange nicht mehr nötig, sich zu erklären. Wieso sollen es dann die Fans tun?



Da reicht kein Shitstorm zu, sondern einfach den Spiegel nicht zu kaufen oder zu abonnieren. Mein Online-Abo habe ich vor einigen Monaten gekündigt, als - siehe mein Wohnort - widerliche Hetze und Stimmungsmache betrieben wurde. So wie im Artikel jetzt sollte damals ein Bild erstellt werden, was "Otto Normal" zu glauben hat.

Beim Autoren habe ich den Eindruck, dass er Geisterfahrer ist mit seiner Meinung - er denkt er fährt richtig, tut es aber nicht.
Selten so einen Schwachsinn gelesen.

  • »Martin« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Wien, 10

  • Nachricht senden

1 643

Donnerstag, 16. März 2017, 19:23

Wieder mal ein Post von meiner Seite nach 10 Jahren Read-Only Modus (übrigens, servus Hummel - schön, dass es dich auch noch gibt :-)

Der Spiegel-Artikel wird Rammstein in keinster Weise schaden - im Gegenteil. Erstaunlich, dass es solche Artikel noch gibt.

  • »Susanne« ist weiblich

Registrierungsdatum: 2. November 2005

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1 644

Donnerstag, 16. März 2017, 20:34

[OFFTOPIC] Liebes Fräulein Susanne, du bist in echt hauptberuflich Lehrkraft. Das lässt sich nicht mehr von der Hand weisen, so wie du die Aufsätze deiner Mitmenschen kommentierst. Fazeelmanüscht! Vielen Dank für die Blumen! https://www.youtube.com/watch?v=qzKSr5o7oiY [/OFFTOPIC]


Werde eine Nachricht an SpOn schreiben und sie bitten diesen Artikel aufgrund von Rufmord und Fehlinformationen zu entfernen oder zumindest abzuändern...
Das ist meines Erachtens nach schon ein ziemlich schwerwiegender Vorwurf eine Urquelle der Pegida/Afd Szene zu sein... :kopfkratz:
Wieso? Genau das wirkt total pubertär und unklug und wird auch wohl vom Autor erwartet - dass die kleinen Rammsteinfans jetzt shitstormen. Rammstein haben es schon lange nicht mehr nötig, sich zu erklären. Wieso sollen es dann die Fans tun? Auf welcher Grundlage ...



Da reicht kein Shitstorm zu, sondern einfach den Spiegel nicht zu kaufen oder zu abonnieren. Ignorieren! Mein Online-Abo habe ich vor einigen Monaten gekündigt, als - siehe mein Wohnort - widerliche Hetze und Stimmungsmache betrieben wurde. Chapeau! So wie im Artikel jetzt sollte damals ein Bild erstellt werden, was "Otto Normal" zu glauben hat.

Beim Autoren habe ich den Eindruck, dass er Geisterfahrer ist mit seiner Meinung - er denkt er fährt richtig, tut es aber nicht.
Selten so einen Schwachsinn gelesen. s.o.


Liebe Grüße aus Berlin, Swie

Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

1 645

Donnerstag, 16. März 2017, 22:55

Werde eine Nachricht an SpOn schreiben und sie bitten diesen Artikel aufgrund von Rufmord und Fehlinformationen zu entfernen oder zumindest abzuändern...
Das ist meines Erachtens nach schon ein ziemlich schwerwiegender Vorwurf eine Urquelle der Pegida/Afd Szene zu sein... :kopfkratz:
Wieso? Genau das wirkt total pubertär und unklug und wird auch wohl vom Autor erwartet - dass die kleinen Rammsteinfans jetzt shitstormen. Rammstein haben es schon lange nicht mehr nötig, sich zu erklären. Wieso sollen es dann die Fans tun?



Da reicht kein Shitstorm zu, sondern einfach den Spiegel nicht zu kaufen oder zu abonnieren. Mein Online-Abo habe ich vor einigen Monaten gekündigt, als - siehe mein Wohnort - widerliche Hetze und Stimmungsmache betrieben wurde. So wie im Artikel jetzt sollte damals ein Bild erstellt werden, was "Otto Normal" zu glauben hat.


eben darum, liebe Freunde, es ist der SPIEGEL. NICHTS, was dieses Blatt schreibt, ist in irgendeiner Form von Geist erfüllt, sondern es ist immer in der gleichen Weise tendenziös. Gequatsche ohne Mehrwert oder Tiefgang, seine Leserschaft lässt sich daher auf eine einzelne Gruppe zusammenfassen.
aber es muss für manch einen erst mit Rammstein im Zusammenhang stehen, um das herauszufinden.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

  • »Süßkind« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

1 646

Donnerstag, 16. März 2017, 22:57

""Eigentlich ging es in dem Artikel gar nicht (mehr) um den Kinofilm sondern das Frank Castorf es gewagt hatte , als letzte Band ausgerechnet Rammstein die Ehre zukommen zu kommen zu lassen, die Ära des Intendanten ausgerechnet in der für den Autor oder den Spiegel so verklärten und wichtigen linken Ideologischen 70er Jahre Volksbühne zum Abschluss zu bringen; welch entweihte Frevel.
Das ist so etwas von gekränkte Eitelkeit, so vor pubertär kindisch vom Autor , eigentlich ein Fremdschämartikel eines Erwachsenen der gefangen in seine starren ewig gestrigen 68er Scheinwelt lebt.
Der Mann muss einen eigentlich leid tun wenn es nicht so traurig wäre und es so viele gerade im Umfeld des Spiegels geben würde, die wirklich genau so denken und ein krudes eingeschränktes starres ewig gestriges Weltbild mit sich rum tragen.
Jens Balzer der abgehängte Angry Old White Man der Musikjournalisten :eatsch:
Was für ein Hasskommentar, eigentlich ein Fall für Herrn Maas :kopfkratz:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Süßkind« (16. März 2017, 23:14)


Bane

My ambition is handicapped by my laziness

  • »Bane« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Wohnort: 91448 Emskirchen

  • Nachricht senden

1 647

Freitag, 17. März 2017, 04:41

Jens Balzer der abgehängte Angry Old White Man der Musikjournalisten
und genau so liest sich das auch...

WELL! NOW THEN, NOW THEN, die BILD wie folgt: http://www.bild.de/unterhaltung/musik/ra…80930.bild.html

Zitat

Derweil stand Sänger Till Lindemann (54) ein paar Meter weiter entfernt an der Garderobe und gab den Schweiger.
Gestern Nazivergleiche, heute Til Schweiger. Der arme Till. :] Hat Paul sich liften lassen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bane« (17. März 2017, 07:23)


1 648

Freitag, 17. März 2017, 08:57

Zum Thema Spiegel fällt mir nur eins ein: :facepalm:

Da mein Bruder Erando und ich auch glücklicherweise zur Premiere konnten, erzähle ich euch mal eben meine Meinung zu dem Film.

 Spoiler



Noch zum eigentlichen Event: Ich hatte mir schon erhofft, die Band mal zu sehen. Nach 15 Konzerten und 12 Jahren Community/LIFAD leider immer noch nicht der Fall (außer Flake). Aber ohne Aftershow-Bändchen war für uns leider kein Rankommen. Immerhin haben sie sich mal vor der Leinwand gezeigt :-)




  • »KorriDoor 5« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. April 2009

Wohnort: Basel (Schweiz)

  • Nachricht senden

1 649

Freitag, 17. März 2017, 11:04

Zum Thema Spiegel fällt mir nur eins ein: :facepalm:

Da mein Bruder Erando und ich auch glücklicherweise zur Premiere konnten, erzähle ich euch mal eben meine Meinung zu dem Film.

 Spoiler



Noch zum eigentlichen Event: Ich hatte mir schon erhofft, die Band mal zu sehen. Nach 15 Konzerten und 12 Jahren Community/LIFAD leider immer noch nicht der Fall (außer Flake). Aber ohne Aftershow-Bändchen war für uns leider kein Rankommen. Immerhin haben sie sich mal vor der Leinwand gezeigt :-)




Cool! Danke für deinen Bericht! :ok:

Genau dieses Gefühl habe ich. Ich denke viele von uns werden positiv überrascht sein. Man weiss ja, dass es nicht ein gewöhnlicher Konzertmitschnitt wird. Irgendwie freue ich mich darauf und bin sehr gespannt. Sehe den Film nächste Woche zuerst in Lörrach (DE), danach am Freitag noch in Basel (CH).

Im ersten Moment hören sich diese Schlangenzungen und Vampirzähneffekte doof an, aber mittlerweile freue ich mich sogar darauf. Jonas Akerlund wird das schon gut hinbekommen haben. Diese Effekte wurden ja scheinbar bewusst an manchen Stellen eingefügt um den jeweiligen Song zu unterstreichen, ihm eine eigene Note zu geben. Natürlich kann man jetzt sagen, dass dies Rammstein gar nicht nötig haben. Stimmt. Dennoch denke ich, dass es ein spannender und eigener Konzertfilm wird. Vielleicht fast schon eine Art "Kunst-Konzertfilm" mit einem leichten "Trash-Touch"! :]

Sergey Sery Wolk

Als Band zu überleben ist nicht einfach und eine echte Herausforderung. Fast so als würde man versuchen in eine Zombieapokalypse zu überleben.

  • »Sergey Sery Wolk« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Wohnort: Hinter dir

  • Nachricht senden

1 650

Freitag, 17. März 2017, 11:22

Zum Thema Spiegel fällt mir nur eins ein: :facepalm:

Da mein Bruder Erando und ich auch glücklicherweise zur Premiere konnten, erzähle ich euch mal eben meine Meinung zu dem Film.

 Spoiler



Noch zum eigentlichen Event: Ich hatte mir schon erhofft, die Band mal zu sehen. Nach 15 Konzerten und 12 Jahren Community/LIFAD leider immer noch nicht der Fall (außer Flake). Aber ohne Aftershow-Bändchen war für uns leider kein Rankommen. Immerhin haben sie sich mal vor der Leinwand gezeigt :-)


Vielen Dank für dein Fazit.

Raise Your Voice Like A Weapon

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher