Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RAMMSTEIN Austria Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 23. Juni 2012, 22:41

ESP LTD F50BK (E-Gitarren allgemein)

Hey,

hat diese Gitarre:ESP LTD F50BK jemand von euch?
Wie ist die so?
Ist sie dem Preis von 269 Euro angepasst?
Ist sie geeignet zum gute Rammstein, Metallica, Deathstars (...) Riffs zu spielen?
Würdet ihr ESP allgemein empfehlen?

Habe mir überlegt, ob ich diese mir kaufen soll..., wollte fragen ob jemand von euch diese Gitarre "kennt" (seolbst spielt u.Ä.) und mir ein Feedback geben kann. ^^
Ich finde, dass sie für eine Linkshändergitarre von ESP preislich gut ist... :]


LG
10.12.2011- Schleyer Halle Stuttgart :spring:

22.06.2013- Southside Festival 2013 :banane2:


27.08.2016- Stadion Wroclaw :horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Rammlinchen« (30. Juni 2012, 23:03)


Rammelstein

Ich habe immer noch nichts dazugelernt, meine Hände in Fesseln, das Hirn ein Loch in der Wand, ein Loch in der Wand...

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Juni 2012, 11:24

Also ich spiele von der Musikschule auch eine LTD von ESP. Und ich kanns nur empfehlen, die hat son geien eigenen Sound, den sie mitreinbringt find ich schon ganz cool.
Ja mit der Gitarre hört sich das glaub ich schon eher nach denen an. ;)

Ich kauf mir auch bald eine ESP wenn ich das Geld dafür habe. :D

ABER: Ich würde noch mehr Geld in die Hand nehmen und noch eine bessere kaufen, als die. ;)
"Ich habe Blut geleckt und wie ein Tampon konnte ich nicht genug davon kriegen." :))


BERLIN o2-World 26.11.2011 ... erstes Rammsteinkonzert war genial! :dance:

  • »C@$ToR« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. November 2005

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Juni 2012, 07:44

Hi,

grundsätzlich ist zu sagen dass man mit ESP Gitarren (sei es LTD oder ESP) nicht viel falsch machen kann. Qualität und Verarbeitung sind meist Top. Wenn du damit aber fette Riffs ala RAMMSTEIN, Deathstars oder PAIN spielen willst, dann solltest du dich eher nach einer anderen LTD Gitarre umschauen. Die Form des Bodys ist Resonanzmässig weit hinter einer LesPaul, was für einen drückenden Sound unentbehrlich ist. Ebenfalls hast du da offensichtlich keine aktiven Pickups drauf, was ebenfalls ein markenzeichen vom RAMMSTEIN - bzw. allgemein Industrial Sound ist.

Wenn du die richtigen Verstärker hast um RAMMSTEIN zu spielen (Tech21 SansAmp oder Mesa Boogie Triple Rectifier ODER Guitar Rig mit dem RAMMFIRE Pack), würde ich dir als günstigstes Modell diese hier empfehlen: http://www.musik-produktiv.ch/ltd-by-esp…ec-1000-bk.aspx
Bei der Gitarre ist aber anzumerken, dass sie "nur" Formmäsig eine LesPaul ist. Der Body ist weitaus dünner als bei einer richtigen LesPaul was die Gitarre grundsätzlich leichter dafür im Sound aber auch etwas kälter und dünner macht.

Im Allgemeinen rate ich immer dazu bei Metalsounds auf aktive EMG Pickups (EMG 81) zu setzen (egal ob jetzt bei einer Strat oder einer LesPaul) weil die Anschläge im Metal im Sound meist sehr schnell sind und mit passiven Pickups / NICHT-EMG Pickups schnell sehr matschig klingen (KÖNNEN!) und man auch mit zwei oder drei Verstärken nicht den gewünschten fetten aber klaren Sound erzielen kann.

Wenn du aber einfach anfangen möchtest Gitarre/Metal zu spielen und etwas klimpern möchtest, dann kannst du mit der von dir ausgesuchten Gitarre nicht viel falsch machen. Erwarte aber nicht eine defitge Gitarrenwand.

Und - um den Post noch etwas länger zu machen - musst du dir aber auch darüber im klaren sein, dass der RAMMSTEIN-Sound eine kombination von vielen verschiedenen Dingen ist und nicht nur von der Gitarre abhängt. Dazu gehören Bassound, Mix, Mastering, die spielerische Genauigkeit von RAMMSTEIN und das zauberhändchen von Mr. Jacob Hellner :)
Hoffnung - Ohne, wär' ende!

Zitat; Till Lindemann

  • »RTH« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. März 2012

Wohnort: Nähe Hannover

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Juni 2012, 20:22

Ich kann die Ltd Modelle nur empfelen. Die sind quasi nur für Metal und Rock gemacht. Habe eine Ec-50 - damals für 230 oder sowas gekauft. Soundtechnisch kann sie mit Fabrikaten verschiedenster Hersteller im Bereich bis 600 mithalten. Kommt natürlich auch drauf an was du noch an Equipment hast. Dir bringt keine 2.000€ Gitarre wenn du auf nem Amp spielst der 50€ kostet.

Ist auch angemessen in der Robustheit. Mir ist meine schon einige male aus dem Gitarrenständer gekippt, an einigen Wänden schon mal gegen geditscht - nichts abgeplatzt. Allerdings ein Drumstick vom Drummer konnte mal was ausrichten ist aber nur eine kleine Delle im Lack.

Als Sound Demo kann ich dir nur meine Cover auf Youtube anbieten. Die Gitarre sowie alles andere ist Serie, von der Technik her wurde nichts verändert/getauscht. Für mich reicht diese Gitarre völlig aus. www.youtube.com/RevolutionToHeaven

Und zu meinem Vorredner: Stimmt genau. Grade bei Rammstein steuert der Bass exrtem viel zu dem Sound der Gitarren bei. Selbst wenn du dir alles kaufst was die Bands haben die du Soundtechnisch als vorbild hast - du wirst nie genau so klingen.
Tell everyone everything is fine
Don't look for me

5

Mittwoch, 27. Juni 2012, 21:11

Hm...ich suche so eine bis 500 Euro, kann mir da jmd. eine ESP oder Gibson Gitarre für geile Riffs entfehlen (Deathstars, Rammstein, Pain... Riffs)?
Weil Rammelstein meinte, ich solle noch mehr Geld sparen, hättest du oder irgendwer mir 'nen Vorschlag?
(Das Modell sollte es auch für Linkshänder geben...)


LTD Modelle, habe ich vom einem Bekannten gehört , sollen sehr gut sein, dies bestätigt ja auch RTH. ;)
10.12.2011- Schleyer Halle Stuttgart :spring:

22.06.2013- Southside Festival 2013 :banane2:


27.08.2016- Stadion Wroclaw :horse:

Rammelstein

Ich habe immer noch nichts dazugelernt, meine Hände in Fesseln, das Hirn ein Loch in der Wand, ein Loch in der Wand...

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Juni 2012, 23:12

Also was ich meine und was dann richtig ist, ist auch wieder was anderes. ^^
Du musst wissen, ob das was für dich ist. :-)
Ich würd am ehesten mal in ein Geschäft gehen, wie Just Music und verschiedene Modelle ausprobieren. ;)
"Ich habe Blut geleckt und wie ein Tampon konnte ich nicht genug davon kriegen." :))


BERLIN o2-World 26.11.2011 ... erstes Rammsteinkonzert war genial! :dance:

  • »C@$ToR« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. November 2005

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. Juni 2012, 10:54

Hm...ich suche so eine bis 500 Euro, kann mir da jmd. eine ESP oder Gibson Gitarre für geile Riffs entfehlen (Deathstars, Rammstein, Pain... Riffs)?
Weil Rammelstein meinte, ich solle noch mehr Geld sparen, hättest du oder irgendwer mir 'nen Vorschlag?
(Das Modell sollte es auch für Linkshänder geben...)


LTD Modelle, habe ich vom einem Bekannten gehört , sollen sehr gut sein, dies bestätigt ja auch RTH. ;)


Zwar komplett an deinem Wunsch vorbei, aber meiner Meinung nach solltest du es in dem Preissegment eher mit einer Ibanez Gitarre versuchen. ESP-LTD sowie auch Gibson-Epiphone kriegst du meines erachtens erst ab 600 - 700 € anständige wuchtige Gitarren (dafür ab da wirklich TOP) für deinen Wunschsound.

Als sehr gute Alternative würde ich folgendes Ibanez Modell empfehlen.

http://www.musik-produktiv.de/ibanez-art…00e-bk-ltd.html

1. Du hast ein LesPaul Body (falls dir das optisch auch gefällt) und damit den geilen LesPaul Sound
2. Du hast EMG 60 (Neck) und 81 (Bridge) Pickups drauf.
3. Tune-o-matic Bridge -> nie verkehrt. Die verstimmen sich äusserst selten und rattern nicht wenn man die Gitarre auf Drop-D oder Drop-C stimmt (sofern man dicke Saiten, z.B. 12er nimmt)

Es ist zu erwähnen dass das nur meine persönliche Empfehlung und Meinung gemäss meinen Erfahrungen ist!
Hoffnung - Ohne, wär' ende!

Zitat; Till Lindemann

  • »RTH« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. März 2012

Wohnort: Nähe Hannover

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. Juni 2012, 11:06

Zitat

Zwar komplett an deinem Wunsch vorbei, aber meiner Meinung nach solltest
du es in dem Preissegment eher mit einer Ibanez Gitarre versuchen.
ESP-LTD sowie auch Gibson-Epiphone kriegst du meines erachtens erst ab
600 - 700 € anständige wuchtige Gitarren (dafür ab da wirklich TOP) für
deinen Wunschsound.



Als sehr gute Alternative würde ich folgendes Ibanez Modell empfehlen.



http://www.musik-produktiv.de/ibanez-art…00e-bk-ltd.html



1. Du hast ein LesPaul Body (falls dir das optisch auch gefällt) und damit den geilen LesPaul Sound

2. Du hast EMG 60 (Neck) und 81 (Bridge) Pickups drauf.

3. Tune-o-matic Bridge -> nie verkehrt. Die verstimmen sich äusserst
selten und rattern nicht wenn man die Gitarre auf Drop-D oder Drop-C
stimmt (sofern man dicke Saiten, z.B. 12er nimmt)



Es ist zu erwähnen dass das nur meine persönliche Empfehlung und Meinung gemäss meinen Erfahrungen ist!
Es wird aber eine Linkshänder Gitarre gesucht...



Was bringt dir eine Gitarre die in der Ausstattung gut ist aber du mit dem Hals als Beispiel nicht klarkommst. Notfalls wenn du kein Musikgeschäft in der Nähe hast - die meisten Internet Shops wie: Thomann, Session Musik oder auch Musikhaus Korn bieten 30 oder sogar mehr Tage an um das Produkt zurückzuschicken wenn einem nicht gefällt.


Ich habe dir mal ein paar Gitarren rausgesucht:

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_m_50_bks_lh.htm (ähnlich wie die Ec-50 von der Ausstattung)

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_ec50_lh_black_satin.htm (ist genau die Ausstattung wie meine, was ich davon halte steht ja oben)

http://www.thomann.de/de/schecter_diamond_omen_6_bk_lh.htm (bei Schecter kann mein eigentlich auch wenig falsch machen. Kenne allerdings die HB nicht.)

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_kh202bk_lh.htm (weiß nicht ob eine mit FR auch in Frage kommt. Wenn du mit der Gitarre in verschiedenen Tunings spielen willst gibts nur 2 Möglichkeiten: 1. Jedes mal das FR neu einstellen oder 2. Das Teil mit nem Holzblock oder speziellen Gerätschaften dafür fixieren. Dann kannste es allerdings gar nicht oder nur in eine Richtung bewegen.)

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_viper300_stbk_lh.htm (Allerdings ist die teurer als 500. Hat aber Aktive HB - SG ist aber eher für Rock gedacht. Den Sound muss man mögen...)
Tell everyone everything is fine
Don't look for me

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »RTH« (28. Juni 2012, 11:09)


  • »C@$ToR« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. November 2005

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. Juni 2012, 11:52

Zitat

Es wird aber eine Linkshänder Gitarre gesucht...

Hoppla hab ich überlesen - mein Fehler.

Zitat


Was bringt dir eine Gitarre die in der Ausstattung gut ist aber du mit dem Hals als Beispiel nicht klarkommst.

wie oben extra hingeschrieben ist das meine persönliche empfehlung gemäss meiner erfahrung. selbstverständlich muss einem eine gitarre gut liegen und man sollte damit klarkommen.
ich hielt es jedoch für unnötig zu erwähnen, dass man vor dem kauf eines instruments dieses selbst in der hand gehabt haben sollte. das ist für mich eine voraussetzung.
wenn ich/man gefragt werde/wird welche klampfen sich in dem preissegment eigenen um rammstein-/ deahtstars-sound zu spielen, würde ich aber jederzeit wieder genau so antworten. EMG pickups, dicke saiten, lespaul body => http://www.musik-produktiv.de/ibanez-art…00e-bk-ltd.html (abgsehen von left-hand. das hab ich dummerweise - wie geschrieben - überlesen)
Hoffnung - Ohne, wär' ende!

Zitat; Till Lindemann

  • »RTH« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. März 2012

Wohnort: Nähe Hannover

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. Juni 2012, 12:02

Kann ja mal passieren ;)

Ich habe meine damals "blind" gekauft. Habe vorher eine Fender Kopie gespielt mit relativ flachem Hals. Zuerst kam ich nicht mit der Ltd klar, da der Hals bei dieser recht dick und rund ist. Aber nach 2 Tagen komplett dranne gewöhnt. Und jetzt nach über 3 Jahren möchte ich auf solche Hals-Typen nicht mehr verzichten. xD

Aber die Gitarre werd ich mir mal persönlich merken. Danke! ^^ Wenn ich mir irgendwann mal eune neue zulege wird die bestimmt in der Auswahl sein :D

Es ist und bleibt aber nunmal alles geschmackssache... man kann nur empfehlen.
Tell everyone everything is fine
Don't look for me

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RTH« (28. Juni 2012, 12:05)


  • »C@$ToR« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. November 2005

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. Juni 2012, 12:53

Kann ja mal passieren ;)

Ich habe meine damals "blind" gekauft. Habe vorher eine Fender Kopie gespielt mit relativ flachem Hals. Zuerst kam ich nicht mit der Ltd klar, da der Hals bei dieser recht dick und rund ist. Aber nach 2 Tagen komplett dranne gewöhnt. Und jetzt nach über 3 Jahren möchte ich auf solche Hals-Typen nicht mehr verzichten. xD

Aber die Gitarre werd ich mir mal persönlich merken. Danke! ^^ Wenn ich mir irgendwann mal eune neue zulege wird die bestimmt in der Auswahl sein :D

Es ist und bleibt aber nunmal alles geschmackssache... man kann nur empfehlen.


Aktuell bin ich mit der hier unterwegs: http://www.musik-produktiv.de/esp-ltd-de…-1000t-ctm.html
Eine grossartige Gitarre! 100% Kaufempfehlung. Wenn du also was neues suchst würd ich eher die nehmen als die Ibanze. Die Ibanez hab ich nur wegen Preis/Leistung im bereich 500€ empfohlen. Eimal LTD - immer LTD (oder dann ESP wenn man es sich leisten kann) ;)
Hoffnung - Ohne, wär' ende!

Zitat; Till Lindemann

  • »RTH« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. März 2012

Wohnort: Nähe Hannover

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 28. Juni 2012, 12:57

Ich kaufe wenn auch nur bis 600. Ich finde es lohnt sich nicht so viel dafür auszugeben - muss jeder selber wissen. Aber solange mir diese reicht wird nichts neues gekauft. Habe auch noch andere Hobbys außer Gitarre spielen. Die greifen auch ans Geld^^
Tell everyone everything is fine
Don't look for me

13

Samstag, 30. Juni 2012, 22:51

Zitat



Ich habe dir mal ein paar Gitarren rausgesucht:

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_m_50_bks_lh.htm (ähnlich wie die Ec-50 von der Ausstattung)

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_ec50_lh_black_satin.htm (ist genau die Ausstattung wie meine, was ich davon halte steht ja oben)

http://www.thomann.de/de/schecter_diamond_omen_6_bk_lh.htm (bei Schecter kann mein eigentlich auch wenig falsch machen. Kenne allerdings die HB nicht.)

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_kh202bk_lh.htm (weiß nicht ob eine mit FR auch in Frage kommt. Wenn du mit der Gitarre in verschiedenen Tunings spielen willst gibts nur 2 Möglichkeiten: 1. Jedes mal das FR neu einstellen oder 2. Das Teil mit nem Holzblock oder speziellen Gerätschaften dafür fixieren. Dann kannste es allerdings gar nicht oder nur in eine Richtung bewegen.)

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_viper300_stbk_lh.htm (Allerdings ist die teurer als 500. Hat aber Aktive HB - SG ist aber eher für Rock gedacht. Den Sound muss man mögen...)


Ibanez spiele ich derzeit.


Ist diese (ESP LTD KH202BK LH empfehlenswert?
Weil sie klingt nicht schlecht.^^
Ich frage, weil C@$tor meinte, dass Gibson und ESP Gitarren erst im Preis von 600-700 Euro empfehlenswert seien...

Wo stelle ich eigentlich ein, was für einen Sound bei der Gitarre ich will (Rock, Metal, Blues...)
Bei meiner Harley Benton und Ibanez Gitarrenm die ich besitze, gibt's da am Ibanez Verstärker so einen Knopf, wo ich zwischen Blues u. Rock einstellen kann, aber wenn da noch Metal hinzukommt, wo stelle ich das dann ein???


@C@$or: Hm, ich möchte eigentlich nicht einmal direekt Rammstein spielen, eher so Gothic wie z.B. Deathstars, ich gucke zur Zeit oft im Internet ob ich dazu einen preiwerten und möglichst günsitgen Verstärker finde, denn man auch evtl. für "kleine" Gigs nehmen könnte... :]
Wüsste da jmd. zufällig einen?
10.12.2011- Schleyer Halle Stuttgart :spring:

22.06.2013- Southside Festival 2013 :banane2:


27.08.2016- Stadion Wroclaw :horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rammlinchen« (30. Juni 2012, 22:53)


  • »RTH« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. März 2012

Wohnort: Nähe Hannover

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Juli 2012, 10:25

Also habe sie mal angespielt gehabt. Ist nichts dranne auszusetzen. Liegt recht neutral in der Hand kann sollten wenige Probleme mit haben xD

Ich will jetzt nicht C@$tor angreifen aber... Das kann man so nicht sagen. Ich bin mit einer der Billigsten Gitarren von Ltd unterwegs und hatte noch nie Probleme. Extrem zuverlässig und vom Sound her ist der Amp mehr ausschlaggebender als die Gitarre. Und man sollte sich im klaren sein das wenn man eine Teurer gitarre spielt nicht gleich super spielt. Ramminchen du musst für dich selber entscheiden wie viel bist du bereit auszugeben. Theoretisch haben alle Gitarren 6 Saiten, Tonabnehmer und geben ein Signal ab. Auch in der Gitarren Welt gibt es Markenzuschläge so kann eine 800 € Gibson auch nur so gut sein wie eine 300 von einem nicht so bekannten Hersteller. Haben aber die selbe ausstattung. Ein hoher Preis liefert nicht direkt ein besseres Instrument!

Das sind nur Beispiele wie die Gitarre klingt in den Musikrichtungen. Bei Blues in der Regel Clean bis leichtem Gain. Bei Rock ist es mittlerer - voller Gain und bei Metal kommt meist sogenannter high Gain zum Einzatz. Das stellst du alles via den EQ und Gain Knöppen am Amp ein. Da gibt es also keine Knöpfe die hinzukommen. Das sind nur Kanäle. Die Können von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich heißen: Kanal 1 & 2, Clean; Distortion oder Overdrive oder Drive.

Es gibt auch Amps mit mehr als 2 Kanälen. Frage ist dann ob du so viele brauchst. Eigentlich reichen 2 Völlig aus. Diese kann man noch mit Distortion Pedalen für um die 60 - 200 € erweitern. In diesem Preisbbreich kann man gefahrlos kaufen. Was möchtest du denn für einen Amp spielen? Nen Kombo oder Topteil und Box? Bei beiden Arten gibt es günstige und brauchbare Modelle. Mein Amp hat zum Beispiel 222€ gekostet. Dazu kommt ne Box für 200€ und noch ein Distortion Pedal für 80€ macht zusammen 502€. Ich gehe aber mal davon aus das du einen Kombo bevorzugst. Da kann ich dir diese Empfelen. Diese Sind auch für etwas härtere Gangarten geeignet.

http://www.thomann.de/de/peavey_bandit_112_new.htm

http://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_100.htm

http://www.thomann.de/de/marshall_mg101cfx.htm

http://www.thomann.de/de/laney_lx120twin.htm

http://www.thomann.de/de/randall_kh75_combox_series.htm
Tell everyone everything is fine
Don't look for me

PHLCollorado

Erster Jünger Richard's ;D

  • »PHLCollorado« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. April 2011

Wohnort: Rheinböllen

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. Juli 2012, 18:36

Also in dem was RTH sagt kann ich zustimmen, jede Gitarre ist unterschiedlich.

Was Gitarren im Bereich bis 400€ angeht bin ich KEIN Fan von ESP/LTD, ich bin der festen überzeugung das man bei Schecter und vorallem bei Ibanez richtig geile Monster gibt, die besser verarbeitet sind als die ESP/LTD Gitarren in diesem Preisbereich.
Das man umbedingt für Rammstein- , Emigrate- , Deathstars- , Metallicasound usw. EMG Tonabnehmer braucht ist quatsch.

Man kann mit 600€ guten Rammsteinsound erzeugen. Mit qualitativ gutem Arbeitsmaterial und laut genug um die Nachbarn zu nerven. :]

Als Beispiel:

http://www.thomann.de/de/ibanez_rga42bk_new.htm

Diese Gitarre besitzt ne Freundin von mir. Sie ist Top verabeitet, bietet einen dünnen Hals und Aktive Tonabnehmer die ordentlich klingen und druck bringen.

http://www.thomann.de/de/roland_cube40xl.htm

Den Amp hab ich selbst in meinem Zimmer stehen. In dem Preisbereich find ich nichts geiler als diesen Amp. Hatte vorher einen aus der Marshall MG Serie und der hat mir überhaupt nicht zugesagt. Mit der R-Fier einstellung bekommst Du einen guten Rammsteinsound, der an Richards Gitarrensound erinnert. Der Cleance Kanal ist sehr vielseitig und klingt fast genauso wie wenn die Jungs das Intro von Mutter auf der MIG Tour anspielen.

Aber am besten irgendwo hinfahren und den kram anspielen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PHLCollorado« (1. Juli 2012, 18:36)


  • »C@$ToR« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. November 2005

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. Juli 2012, 08:22

Also in dem was RTH sagt kann ich zustimmen, jede Gitarre ist unterschiedlich.

Was Gitarren im Bereich bis 400€ angeht bin ich KEIN Fan von ESP/LTD, ich bin der festen überzeugung das man bei Schecter und vorallem bei Ibanez richtig geile Monster gibt, die besser verarbeitet sind als die ESP/LTD Gitarren in diesem Preisbereich.


das seh ich auch so. ESP/LTD sind grandiose Gitarren, aber eben - in dem Preisbereich ist man bei Ibanez besser aufgehoben.

Zitat

Das man umbedingt für Rammstein- , Emigrate- , Deathstars- , Metallicasound usw. EMG Tonabnehmer braucht ist quatsch.


Selbstverständlich kann man jedes Riff jeder Band auch mit anderen Pickups spielen. Dass EMG Tonabnehmer (81) aber für den Sound der genannten Bands unentbehrlich sind ist auf jedenfall eine Tatsache - warum sonst spielen die Bands nur Klampfen mit EMG Picks?
Hoffnung - Ohne, wär' ende!

Zitat; Till Lindemann

PHLCollorado

Erster Jünger Richard's ;D

  • »PHLCollorado« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. April 2011

Wohnort: Rheinböllen

  • Nachricht senden

17

Montag, 2. Juli 2012, 11:37

Ich hab meine Schecter ja auch mit EMGs ausrüsten lassen. :D

Wenn ich jetzt im Vergleich an meinem Amp eine Ibanez RGA32 oder RGA42 höre klingen die nichtmal viel anders. Ich selbst war ersaunt, die Ibanez Gitarren klingen im gesamten etwas fetter, haben dafür aber weniger Attack.

Im großen und ganzen kann ich sagen, wenn ich Geld verdien will ich meine LTD EC-401 mit EMGs, aber noch in den Ferien kommt die RGA42 weil die Preisleistungstechnisch einfach geil klingt. Klar würde ich jetz Metalcore Kram spielen wo jeder Ton zählt, da würde ne EMG Gitarre wahrscheinlich mehr Sinn machen. Aber ich spiel Rammstein :]

  • »Hendrik2013« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Juli 2013

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 29. Oktober 2013, 15:08

Hallo zusammen,
Habe lange überlegt und werde mir nun eine Gitarre von sandberg besorgen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hendrik2013« (29. Oktober 2013, 18:32)