Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RAMMSTEIN Austria Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

26

Montag, 20. August 2012, 11:35

Hallo,

also ich bin keine Studentin, hatte noch keinen Mann der mich mit Geld überschüttete und habe das Buch gelesen. Ja, bin also stinknormal. Habe lange überlegt, ob ich es lesen soll und muss dazu sagen, dass ich jemand bin, der viele Buchkritiken liest und auf jene anspringe, die gerne in Zeitungen, Medien usw. total verrissen werden schon deshalb um mir eine eigene Meinung zu bilden.

Was mir zu dem ganzen auffällt, vor allem wenn ich Buchkritiken, grade über 50 shades of grey lese, mir nicht ganz sicher bin, ob diejenigen die das rezensieren das Buch überhaupt gelesen haben. In den Rezensionen kommen Szenen vor (Wachsspiele usw.) die im Buch nicht vorkommen, deshalb bin ich der Meinung, manche lesen die ersten 10 Seiten und gehen dann ins klischeehafte bez. SM, da ja anscheinend SM immer mit Qual, Wachs, auf die Decke hängen usw. behaftet wird. Tja für viele Kritiker: lest das Buch bevor ihr darüber quatscht. Ihr erspart euch viele Peinlichkeiten!

Zum Buch selbst: es ist ok. Einfach geschrieben, was ich nicht so schlimme finde, manchmal vor allem an heißen Sommertagen möchte ich mich nich mit wissenschaftlichen Inhalten oder geschichtlichen Epochen beschäftigen müssen d.h. seichte Literatur eignet sich am besten fürs Schwimmbad. Zum Inhalt, der ist ja ziemlich flach, viel uninteressanter als in den meisten Medien fast schon skandalös propagiert. Also, meiner Meinung nach viel Aufregung um Nichts... :wink:

Benutzer2205

Tony Montanunion

  • »Benutzer2205« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2009

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 21. August 2012, 14:44

Was mich auf die Palme treibt ist nicht das Buch selbst - das ist völlig irrelevant - sondern
der verkackte Hype darum.
Auch die absolute Banalität, Stumpfsinnigkeit und geistige Umnachtung der Populärmedien und ihrer Zielgruppe, der amorphen menschenmasse bzw. den Massenmenschen, die man daran ablesen kann,
lässt mich vor Wut weinen...
Als Belohnung für die Zivilcourage, kriegst du den Behindertenparkplatz in der Tiefgarage

waterpistolriot

linkslinker gutmenschen-veganer

  • »waterpistolriot« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2006

Wohnort: Doktor-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 21. August 2012, 17:16

Was mich auf die Palme treibt ist nicht das Buch selbst - das ist völlig irrelevant - sondern
der verkackte Hype darum.
Auch die absolute Banalität, Stumpfsinnigkeit und geistige Umnachtung der Populärmedien und ihrer Zielgruppe, der amorphen menschenmasse bzw. den Massenmenschen, die man daran ablesen kann,
lässt mich vor Wut weinen...


da muss ich dir ausnahmsweise mal zustimmen...
you attempt to push the orc off the bridge...
*rolls 1*
...but instead lightly caress his back. he is uncomfortable

Tiamat

Can you stand on your head?

  • »Tiamat« ist weiblich
  • »Tiamat« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2010

Wohnort: im Limbus

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 21. August 2012, 21:44

Das meinte ich ja die ganze Zeit...warum wird immer sowas Stumpfsinniges so populär, so heiß diskutiert...

Es ist ja nicht so, als ob es keine besseren Alternativen gäbe, über die man reden kann.

Früher hat man ja auch Dickens und Conan Doyle gelesen, die Geschichten wurden ja sogar in Zeitschriften oder Zeitungen publiziert.

Damals gabs ja kein Internet....
"Herr Hauptmann, die Erd ist höllenheiß, mir ist eiskalt, eiskalt, die Hölle is kalt, wollen wir wetten." -Woyzeck (Georg Büchner)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tiamat« (21. August 2012, 22:52)


Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 21. August 2012, 22:38

Das meinte ich ja die ganze Zeit...warum wird immer sowas Stumpfsinniges so populär, so heiß diskutiert...

Es ist ja nicht so, als ob es keine besseren Alternativen gebe, über die man reden kann.

Früher hat man ja auch Dickens und Conan Doyle gelesen, die Geschichten wurden ja sogar in Zeitschriften oder Zeitungen publiziert.

Damals gabs ja kein Internet....


ja, hatte ich auch das Gefühl, dass wir das beide schon gesagt haben. aber es gibt hier so User, die sowas nicht zugeben würden.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

Killerkarnickel

Kopfüber in die Hölle und zurück.

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 22. August 2012, 07:31

Es ist ja nicht so, als ob es keine besseren Alternativen gäbe, über die man reden kann.


Du hast doch sogar einen eigenen Thread dafür eröffnet, damit man darüber redet!?

Und wieso sollte es solche Art von Büchern nicht geben? Nur weil es euch durchs Nichtlesen nicht gefällt, heißt das ja noch lange nicht,
dass ihr die Mehrheit seid. Wenn euch soche Art von Büchern nicht gefällt, dann kauft sie einfach nicht. Nur ist es doch gut, dass es
eine Vielzahl an Thematiken für Bücher gibt. Ich höre auch fast jeden über Twilight lästern, aber gekauft haben will es niemand. Trotzdem
ist es millionenfach verkauft worden. Das Thema Vampyre interessiert auch nicht so viele Leute und trotz dessen war es ein Bestseller.
Wenn du danach gehst, kannst du jedes zweite Buch hier zerreißen mit deiner durch Rezensionen zusammengewürfelten Meinung.


~ Wir gehörn zusamm'. Yin und Yang. ~

Tiamat

Can you stand on your head?

  • »Tiamat« ist weiblich
  • »Tiamat« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2010

Wohnort: im Limbus

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 22. August 2012, 11:16

Ich glaube, du hast nicht ganz verstanden, worauf ich hinaus wollte.
Ich versuche zu verstehen, warum ausgerechnet dieses Buch über Pseudo-BDSM, nennt es "Schwimmbadliteratur" jetzt im Rampenlicht steht. Überall wird darüber berichtet. Und das nervt. Egal ob nun Feuchtgebiete, Twilight oder Die Geschichte Über Fritzis Abenteuer am Klo.

Klar, bald vergeht der der Hype, aber ich finde es einfach ärgerlich, dass die Menschheit mit Müll verdorben wird. Klar, jeder soll lesen, was er will, aber Menschen lassen sich nun mal gerne beeinflussen und Literatur beeinflusst den Leser auch. Es liegt in der Hand der Verlage und Medien, einen Bucherfolg hervorzurufen. Es gibt etliche Manuskripte, die nie publiziert werden, weil die ja "keiner lesen will". der Verlag entscheidet, was publiziert wird, und die Medien entscheiden, worüber berichtet wird.

Wenn nur über Stumpfsinn berichtet und dieser populär wird, dann braucht man sich nicht wundern, warum die Masse unreflektiert und unkritisch ist, sich alles unter die Nase reiben lässt. DAS ist es, was mich ärgert. Anscheinend will man mit dummen Sachen Menschen zu dummen Subjekten erziehen. Dumme, unkritische Leute sind ja leichter zu beeinflussen und zu lenken, oder?
"Herr Hauptmann, die Erd ist höllenheiß, mir ist eiskalt, eiskalt, die Hölle is kalt, wollen wir wetten." -Woyzeck (Georg Büchner)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Tiamat« (22. August 2012, 11:19)


Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 22. August 2012, 11:25

@Killerkarnickel

hast du mal alle Beiträge durchgelesen? es geht nicht darum, dass es dieses Bücher gibt. dieses ist schließlich auch nicht das erste seiner Art, eig findest du viele solche Bücher, wenn du in den Buchladen gehst. meist ist das Cover sinnlich rot oder blau und eine nackte Frau ist darauf zusehen. kurzum, es gibt das Genre Erotikliteratur. daran ist auch nichts Verwerfliches, ihre Daseinsberechtigung haben sie durchaus, denn sie sind das für Frauen, was Pornos für Männer. allerdings ist das leichte Kost und nichts was einmal die Bestsellerlisten erobern wird oder sollte.
bei 50 Shades of Grey ist aber das genau eingetroffen und eig nur deshalb, weil die Medien das so wollten. diese haben es unnütz gepusht und damit den Anreiz gesetzt es lesen zu müssen, schließlich sei es ja in aller Munde. dass der literarische Nährwert aber nicht gegeben ist, wird zwar erwähnt, von den Lesern aber ignoriert. ist man jetzt (wie z.B. Tiamat) ein gebildeter Leser, der um die Möglichkeiten von Literatur weiß, nämlich, dass diese sprachlich bildet, neue Horizonte eröffnet, einen selbst nach Beendigung die Handlung immer noch fesseln, schockieren, zum Nachdenken anregen kann und die Welt eig voll ist mit eben beschriebenen Werken, die absolut lesenswert sind (und es ist jedem zu empfehlen sich auf solche Reisen einzulassen), wird sich einfach darüber ärgern, dass ein solches kurzweiliges Buch wie 50 shades of grey, so viel Beachtung findet durch Medien und auch Leser. damit also das Signal gesetzt wird, dass die Leute nicht mehr in der Lage sind Tiefgründiges zu verwerten, sondern nur mit Oberflächlichkeit befüllt werden wollen und es daher immer weniger geben wird, die sich die Mühe machen werden, ein wirkliches gutes Buch zu schreiben. stattdessen wird es in nächster Zeit noch mehr solcher Schmöcker geben.

anbei, ich glaube, dass die Vampirthematik (zumindest Frauen) sehr wohl stark fasziniert und das von jeher. in den 80igern und 90iger waren es Anne Rice oder Lisa J. Smith die damit Erfolge hatten und wo Stephenie Meyer ihre Ideen hergeholt haben wird. man könnte jetzt darüber mutmaßen, warum, aber das hat nichts mit dem Thema zu tun.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

34

Mittwoch, 22. August 2012, 11:28

Hi, ich glaube jetzt nicht, dass ich dadurch, dass ich ein Buch gelesen habe, das Dir nicht gefällt, gleich unkritisch oder leicht zu beeinflussen bin und spreche da ja von einer ganzen Breite von Leuten. Niemand wird aufgrund eines Interviews, medialen Hypes oder sonstigem dazu gezwungen, ein Buch zu kaufen. Du findest das Buch Müll, ist ok aber das ist DEINE Meinung und nicht die Meinung aller. Möchte Dich hier auf keinen Fall persönlich angreifen finde es jedoch scharf kritisiert, alles Müll zu nennen. Ich denke mal, die Welt hat derzeit genug von Vampiren, Orks, Gimlis, Zauberern etc. und so wird eben eine neue Sparte - eben mit BDSM - publiziert. Ich denke mal in ein paar Jahren gibts was neues.

Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 22. August 2012, 11:32

@Len Chi

redest du mit mir? wenn ja, redest du vollkommen an mir vorbei. sorry.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

36

Mittwoch, 22. August 2012, 11:44

Hi Diaboula,

anscheinend haben wir fast zeitgleich gepostet jetzt hat es da etwas durcheinander geworfen.
Ich meine die Kritik von Tiamat, ich finds halt ein bischen scharf kritisiert - weil eben eine breite Masse auf ein Buch anspringt - alles gleich Müll usw. zu titulieren. Bei uns werden sehr viele wirklich gute!!! Bücher von Verlagen gehypt und bestätigen Deine Meinung voll und ganz - regen an zum Nachdenken, Weiterträumen - richtig gute Literatur halt.
Ich bin eine Viel-Leserin, von allen Klassikbüchern bis in die Moderne und bin eine der breiten Masse die auf Kritik anspringt - Buchkritiken - und das Buch dann vor allem lese um herauszufinden ob an Kritiken etwas dran ist. Konkret bei Shades: Es wurde gehypt, ich habs gekauft, war davon enttäuscht - basta. Und ich glaub es geht ganz vielen so. Ich glaube ganz einfach, dass dieses Buch eines unter ganz vielen Büchern ist, dass medial ganz nach vorne gepuscht wird, von ganz vielen aufgrund dessen gekauft wird und von ganz vielen dann auch wieder weggelegt wird ... Zu Deinem Beitrag, dass gerade diesem Buch soviel Aufmerksamkeit gegeben wird - es ist nicht das einzige: Simon Beckett, Ken Follet, Charlotte Link, usw. werden total hochgepuscht .. Also seh ich das nicht so eng wenn da mal ein Büchlein dabei ist dass ziemlich seicht geschrieben ist ...Ich glaub die ganze Aufregung ist umsonst ... sorry aber sonst könnten wir über ganz viele Bücher diskutieren die nichts wert sind...

37

Mittwoch, 22. August 2012, 12:09

Aber interessant genug darüber zu quatschen?

Ich gebs zu...ich les selber nicht so viel wie ich gerne wöllte (vergammel halt vorm PC :]), habe damals aber nach nem Jahr oder so Feuchtgebiete gelesen und fand es sagenhaft langweilig und auch viel harmloser als ich erwartet hatte. Naja...wenigstens war es dünn.
Dabei ist Charlotte Roche (ich mag sie auch nicht besonders) eine Frau mit einem tragischen Schicksal, über das ich lieber etwas gelesen hätte, als über Avocados mit Fotzenschleim überzogen.

Aber interessant genug darüber zu quatschen?

Ich gebs zu...ich les selber nicht so viel wie ich gerne wöllte (vergammel halt vorm PC :]), habe damals aber nach nem Jahr oder so Feuchtgebiete gelesen und fand es sagenhaft langweilig und auch viel harmloser als ich erwartet hatte. Naja...wenigstens war es dünn.
Dabei ist Charlotte Roche (ich mag sie auch nicht besonders) eine Frau mit einem tragischen Schicksal, über das ich lieber etwas gelesen hätte, als über Avocados mit Fotzenschleim überzogen.

Charlotte Roche: Schoßgebete! Wieder ein Buch das total verrissen wurde, weil keiner gecheckt hat, dass sie darin ihr Schicksal verarbeitet.

Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 22. August 2012, 12:45

@ Len Chi

"Es wurde gehypt, ich habs gekauft, war davon enttäuscht - basta. Und ich glaub es geht ganz vielen so. "

darum geht es doch aber. wenn man hier schreibt, das Buch ist es nicht wert, es zu lesen, sagen alle: Ahhh erst testen, vorher nicht verurteilen.
lieber macht ihr alle diese Hausfrau reich, die ihre Spültischgedanken zu Papier gebracht hat. wozu? das verstehe ich nicht.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

Registrierungsdatum: 2. März 2012

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 22. August 2012, 12:50

ja, wer aber der eminung is, das buch brauch man nich lesen muss sich auch nich ewigkeiten darüber auslassen...

und ich finde es absolut daneben, dass man hier als dumm dargestellt wird, nur weil man son buch liest, dass is ja absolut lächerlich.

lesen hat nich immer was mit intelligenz zu tun, egal welche bücher man liest

und wenn es jetzt darum geht, dass man irgendeine frau reich macht, weil man das buch kauft, oh man wo sind wir denn hier angelangt?? wie viel scheiß wird denn gekauft, was ganz andere leute reich macht??

40

Mittwoch, 22. August 2012, 12:52

Ich glaube, ich bin einfach in solchen Dingen neugierig. Grad bei dem Buch war es so, dass ich in einer Zeitschrift Kritiken von Dolly Buster, Alice Schwarzer etc. gelesen habe - die das Buch alle nicht gut fanden - und mir dachte, ich möchte wirklich wissen, was daran so schlecht ist. Naja, und dann kam es so dass es halt ne wirklich seichte Lektüre ist, vom Schreibstil her wirklich Kindergartenniveau und inhaltlich so platt wie n leerer Reifen.
Was mich an dem ganzen so ärgert, ist, dass den Menschen da was vorgegaukelt wird. Eben in der Werbung wird es als "DAS EROTIKBUCH" beschrieben und dann lese ich es und suche die Erotik. Das ist für mich glatter Betrug - das meinte ich auch in einem Beitrag von vorhin. Ich bin schon mit Dir einer Meinung und ich lese lieber Bücher die Inhalt und Tiefgang haben - manchmal gönn ich mir mal auch ein seichtes Buch - bei dem ich nicht mitdenken muss - als Entspannung. Ich denke halt, dass es vielen so wie mir gegangen ist, da wird einem was vorgegaukelt, dann kauft man es und dann ist es Schrott. Deshalb war das Buch ja auch nur ganz kurz auf Platz eins in Österreich. Deshalb stimme ich Dir nicht ganz zu mit dem dummen die dann dumm werden (hoffe ich zitiere es richtig) da ich einfach glaube dass es Millionen von Lesern grad be diesem Buch so gegangen ist - Täuschung durch Werbung.
Hast Du schon mal ein Buch gelesen, nachdem du lauter Negativkritiken gehört hast? Nur um Dir Deine Meinung zu bilden? lg

Toht

Schlachtzeuger / Abführmittelexperte / Gepökelt / Verwarnungen: I

  • »Toht« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Wohnort: Leipzsch

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 22. August 2012, 12:59

Is doch fast immer so wenn Leute keine Ahnung haben - 50Shades of grey ist DAS EROTIKBUCH - RAMMSTEIN IST DIE HAMMERBÖSE NAZIBAND

Sone Hypes muss jeder mal mitmachen das gehört zum erwachsenwerden dazu. Bei meiner Generation wars Pokemon, Tokio Hotel etc.
Heute sinds eben Twilight und 50 Shades of grey.
Man muss nur mal daraus lernen, dass nicht alles was gehypet wird gut ist, aber durchaus gut sein kann.


Diaboula

Traumtänzerin

  • »Diaboula« ist weiblich

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

Wohnort: Nordosten Richtung Westen

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 22. August 2012, 13:14

@ von-lieblich

was wirst du denn so aggressiv?
dieser Thread dient doch eig mehr einer Grundsatzdebatte als dem Buch selbst.

Len Chi sagt es doch selbst: "Was mich an dem ganzen so ärgert, ist, dass den Menschen da was vorgegaukelt wird."
darum geht es doch nur, wieso machen die Medien das? warum wird ausgerechnet dieses Buch in alle Munde genommen? allein, weil SM das Thema ist? ich dachte, wir sind im 21. Jhd (und zumindest in Europa) etwas weiter. wenn mich das Thema interessiert, schau ich donnerstags RTL II.
die nächste Frage ist doch, bezwecken die Medien etwas damit, die sich ja eig immer rühmen, die Leute aufklären zu wollen. schließlich bedeutete früher Aufklärung mal, den Verstand einzuschalten, nicht ab.

zur Frage, ich lese gar keine Kritiken zu Büchern. ich geh in den Buchladen, schau mich um und entscheide instinktiv, was mich interessiert und was nicht.
also, nein. eher umgedreht, ich lese Bücher, die als Weltliteratur gelobt werden um zu sehen, was deren Reiz ausmacht. da gibt es übrigens auch den Effekt, das manche weniger halten, als man ihnen nachsagt. Nobelpreisträger müssen auch nicht immer interessant schreiben. da geht's nämlich nach dem Motto: umso weniger verständlich, desto höher angesehen. wenn es nämlich keiner kapiert, schließen alles daraus, dass es schlau sein muss. wie bei des Kaisers neuen Kleidern, zwar trägt er keine, aber man will sich ja nicht die Blöße geben und das zu geben.
But I feel I'm growing older
And the songs that I have sung
Echo in the distance

Tiamat

Can you stand on your head?

  • »Tiamat« ist weiblich
  • »Tiamat« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2010

Wohnort: im Limbus

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 22. August 2012, 19:36

Hi, ich glaube jetzt nicht, dass ich dadurch, dass ich ein Buch gelesen habe, das Dir nicht gefällt, gleich unkritisch oder leicht zu beeinflussen bin und spreche da ja von einer ganzen Breite von Leuten. Niemand wird aufgrund eines Interviews, medialen Hypes oder sonstigem dazu gezwungen, ein Buch zu kaufen. Du findest das Buch Müll, ist ok aber das ist DEINE Meinung und nicht die Meinung aller. Möchte Dich hier auf keinen Fall persönlich angreifen finde es jedoch scharf kritisiert, alles Müll zu nennen. Ich denke mal, die Welt hat derzeit genug von Vampiren, Orks, Gimlis, Zauberern etc. und so wird eben eine neue Sparte - eben mit BDSM - publiziert. Ich denke mal in ein paar Jahren gibts was neues.


Ich habe dich nicht persönlich angegriffen, ich hoffe, du hast das nicht so aufgefasst. Du bist als Vielleserin (wie du dich selbst beschreibst) wohl nicht das prototypische Beispiel einer Erika Mustermann. Die breite Masse liest nämlich nicht viel (verschiedenes! und ich sag ja nicht, dass man nur Sartre und Shakespeare lesen soll) außer vielleicht Klatschzeitschriften, die Bild, Kronen Zeitung oder was es da sonst alles gibt, oberflächliche Literatur in Form von Büchern meinetwegen. Oder warum sehen so viele Menschen RTL und diese Pseudo-dokus? Das ist wie ein Magnet, der leicht beeinflussbare, unkritische Menschen anzieht.
"Herr Hauptmann, die Erd ist höllenheiß, mir ist eiskalt, eiskalt, die Hölle is kalt, wollen wir wetten." -Woyzeck (Georg Büchner)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tiamat« (22. August 2012, 19:36)


Kein Engel

~*~ Sexgöttin ~*~

  • »Kein Engel« ist weiblich

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

Wohnort: Hölle

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 22. August 2012, 19:36

...

und wenn es jetzt darum geht, dass man irgendeine frau reich macht, weil man das buch kauft, oh man wo sind wir denn hier angelangt?? wie viel scheiß wird denn gekauft, was ganz andere leute reich macht??


Reich macht man höchstens den Verlag, nicht den Autor. Ein Autor verdienst im Schnitt 10% am Verkaufspreis des Buches. Also nicht mehr als 1-2 Euro.
Und da der Verlag dabei so gut verdienen kann macht er auch die Werbung.
Zum Buch selbst: was regt ihr euch auf, bald ist es eh vergessen. Genauso wie von der Roche keine Sau sich für die Schoßgebete interessiert.

45

Montag, 27. August 2012, 07:59

Sodale, hab grad gehört dass der zweite Teil am kommenden Montag veröffentlicht wird. Bin mal neugierig, ob der Teil auch wieder auf Platz 1 landet ... :spring: :spring: :spring: :tongue:

waterpistolriot

linkslinker gutmenschen-veganer

  • »waterpistolriot« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2006

Wohnort: Doktor-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

  • Nachricht senden

46

Montag, 3. September 2012, 22:09

you attempt to push the orc off the bridge...
*rolls 1*
...but instead lightly caress his back. he is uncomfortable